Gesponsert

Bestandsmanagement Noch nicht auf dem Hof und schon verkauft

Zwischen Fahrzeugankauf und Online-Inserierung verstreicht oft unnötig viel Zeit. Mit der Software-Lösung des Anbieters netconnection GmbH sind zugekaufte Gebrauchtwagen binnen Stunden bereit zur Vermarktung.

Gesponsert von

(Bild: netconnection GmbH)

Jeder Standtag kostet dem Autohandel Geld – das ist allen Akteuren in der Branche schmerzlich bewusst. Die Zeitspanne zwischen Ankauf und Vermarktung so kurz wie möglich zu halten, sollte daher eines der obersten Gebote in jedem Autohaus sein. Trotzdem schöpfen viele Unternehmen ihre Möglichkeiten diesbezüglich nicht voll aus.

Denn wie lange es dauert, für Fahrzeuge einen Abnehmer zu finden, hängt nicht nur von der Attraktivität des Angebots und der Kauflaune der Kunden ab, sondern auch davon, wie schnell das Auto zur Vermarktung bereitsteht. Kauft ein Händler Gebrauchtwagen zu, beispielsweise aus den Pools der Hersteller oder über digitale Auktionen, bekommt er umgehend ein Datenblatt zugesendet und der Weg zur Online-Inserierung wäre von dem Zeitpunkt an frei.

Doch es gibt ein Problem: Bevor ein Fahrzeug verkauft werden kann, muss es in der Regel im Dealer-Management-System (DMS) des Händlers verbucht sein. Es muss sich also zuerst ein verantwortlicher Mitarbeiter beziehungsweise Disponent die Zeit nehmen, die Fahrzeugdaten dort einzupflegen – aber gerade während der Corona-Pandemie mit Krankheitsausfällen und Mitarbeitern in Kurzarbeit ist Zeit kaum vorhanden. Heißt: Die Arbeit bleibt oft liegen. Bis der Wagen vermarktet werden kann, vergehen so oft wertvolle Tage, wenn nicht sogar Wochen. Und häufig hapert es dann noch an der Datenqualität, da die Eingaben per Hand erfolgen.

Standzeitminimierung durch Outsourcing

Es geht aber auch anders. Mit einem Bestandsmanagement-Tool, wie es der Berliner Datendienstleister netconnection GmbH anbietet, lassen sich die Vertriebsprozesse erheblich beschleunigen. Mit dem „netconnection Händlertool“ können Fahrzeuge unabhängig von Disposition und DMS digital erfasst und die Online-Vermarktung fertiggestellt werden. Erfahrungen zeigen, dass so rund 20 Prozent der angekauften Fahrzeuge an den Kunden gebracht werden, bevor sie überhaupt auf dem Hof stehen. Das ermöglicht spürbare Einsparungen im Autohaus.

Der Prozess läuft in der Regel so ab, dass die Mitarbeiter der netconnection GmbH Datenblätter per E-Mail erhalten und das Fahrzeug im Tool anlegen. Innerhalb kürzester Zeit nach Eingang der Daten ist das Auto online inseriert. Und das mit einem perfekten Datensatz – der Dienstleister legt einen besonderen Fokus auf die Datenqualität. Zur digitalen Datenerfassung kommt immer die menschliche Kontrolle durch einen qualifizierten Mitarbeiter hinzu.

Bei jedem Fahrzeug dient eine VIN-Abfrage als Basis, danach erfolgt die manuelle Prüfung sowie die Pflege von relevanten Informationen wie Preis und Finanzierungskonditionen. Zusätzlich zum Einsatz kommt ein Template-System, also eine Art künstliche Intelligenz, die automatisch eine marketingtechnische Anpassung am Datensatz durchführt. Auf Wunsch besteht auch die Möglichkeit, dass ein Autohaus-Mitarbeiter das Fahrzeug selbst im Bestandsmanagement-Tool einpflegt.

Zahlreiche Schnittstellen

Um die sofortige und parallele Vermarktung auf sämtlichen Online-Kanälen zu ermöglichen, hat sich der Anbieter breit aufgestellt. So bietet die Softwarelösung Schnittstellen zu allen gängigen Fahrzeugbörsen, darunter die Marktführer Mobile.de und Autoscout 24, sowie Websiteanbietern wie Modix, aber auch zu verschiedenen Shopsystemen und Herstellerbörsen. Die netconnection GmbH ist beispielsweise der einzige Anbieter, der über eine Schnittstelle zum System Shopware verfügt. Seit Kurzem sind die Berliner außerdem ein offizieller Partner des sozialen Netzwerks Facebook.

Ein weiterer Vorteil: Dadurch, dass die Daten direkt aus dem Tool an die Verkaufsplattformen gehen, gibt es quasi keinen Datenverlust.

(Bild: netconnection GmbH)

Archivbildservice für hochwertige Fotos

Mit Daten allein lässt sich in der Regel noch kein Auto verkaufen. Beim Online-Vertrieb sind hochwertige Fahrzeugfotos ein Muss. Doch wie an Bilder kommen, wenn das Fahrzeug noch nicht beim Händler ist? Auch hier bietet die netconnection GmbH eine Lösung. Das Unternehmen ist bereits seit über 20 Jahren am Markt aktiv und verfügt somit über einen großen Pool an Archivbildern. Der Anbieter kann zu nahezu allen Modellen und Ausstattungen ein passendes Foto liefern. Somit muss der Händler nicht auf Konfigurationsbilder zurückgreifen – diese werden von Interessenten in der Regel seltener angeklickt als „echte“ Bilder.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 13 Bildern

Wenn die Fahrzeuge auf dem Hof angekommen sind, bietet das Unternehmen außerdem an, sie für den Händler vor Ort professionell zu fotografieren. Grundsätzlich können aktualisierte Bilder jederzeit im Nachgang hochgeladen werden.

Das Bestandsmanagement-Tool ist eingebettet in weitere Angebote der netconnection GmbH, darunter ein Leadmanagementsystem und ein Controlling-Tool. Händler können alle Bausteine aber auch einzeln nutzen.

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

(ID:47008646)