Nokian-Neulinge kommen in den Handel

Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Jan Rosenow

Der finnische Reifenhersteller hat sein Sommerreifenprogramm komplett überarbeitet und startet nun die Vermarktung von Z-Line, Line und E-Line.

Firmen zum Thema

„In echt“ sind die Längsrillen des Nokian Line nicht grün, aber poliert – für eine gute Wasserabführung.
„In echt“ sind die Längsrillen des Nokian Line nicht grün, aber poliert – für eine gute Wasserabführung.
(Foto: Nokian)

Der finnische Reifenhersteller Nokian hat sein Sommerreifenprogramm neu aufgestellt. Mit dem „Z-Line“ als UHP-Modell für hoch motorisierte Fahrzeuge, dem „Line“ (der bei der ersten Fahrpräsentation im September noch X-Line hieß) als Mittelklassemodell und dem kompromisslos auf gute Labelwerte ausgelegten „E-Line“ hat das Unternehmen alle bisherigen Pkw-Sommerreifen abgelöst.

Neues Spitzenmodell der Finnen ist der Z-Line. Er soll sportliches und präzises Fahrgefühl beim schnellen Fahren bieten. Laut einer Pressemitteilung ist er der ideale Reifen für die typischen Gegebenheiten in Mittel- und Nordeuropa: häufig wechselnde Straßenverhältnisse, große Temperaturänderungen und Nässegefahr. Das Lieferprogramm umfasst 31 Größen von 16 bis 20 Zoll der Geschwindigkeitskategorien W (270 km/h) und Y (300 km/h).

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Der Nokian Z-Line ist der Nachfolger des Nokian Z G2, der beispielsweise im Sommerreifen-Test 2012 von „Auto Bild“ als Testsieger reüssiert hat.

Breites Programm in der Mittelklasse

Präzises Fahrgefühl, guter Aquaplaningschutz und feste Haftung waren die Entwicklungsziele beim gleichfalls neuen Sommerreifen Nokian Line. Mit zwei speziell entwickelten Laufflächenelementen, den X-Block-Lamellen und den Wellen-Rillen, soll der Reifen vor allem mit starkem Nassgriff überzeugen. Als Labelwert steht bei vielen Größen ein „B“ oder „C“.

Die Konstruktion und die Laufflächenmischung des laut Hersteller leicht zu beherrschenden und berechenbar reagierenden Nokian Line sind für die unterschiedlichen Anforderungen der T-, H-, V- und W-Geschwindigkeitskategorien maßgeschneidert worden. Die Produktfamilie umfasst insgesamt 45 Größen von 15 bis 17 Zoll.

Den E-Line-Sommerreifen hat Nokian gezielt auf die „A“-Kennzeichnung auf dem EU-Reifenlabel hin entwickelt, und zwar sowohl beim Rollwiderstand als auch beim Nassgriff. Das Modell eignet sich für kleinere Autos sowie Fahrer, die Hightech schätzen und die beste Kraftstoffeffizienz und sicheren Grip haben wollen, meldet der Hersteller.

Um diese Eigenschaften auf dem derzeit höchsten Niveau miteinander zu verbinden, war eine völlig neue Reifenstruktur ebenso notwendig wie eine abgeänderte Laufflächengeometrie und moderne Mischungstechniken, heißt es weiter. Sechs Größen des Nokian E-Line in 15 und 16 Zoll der Geschwindigkeitskategorien T (190 km/h) und H (210 km/h) sind bereits beim Reifenservice erhältlich. Laut Nokian-Webseite besitzen auch tatsächlich alle Dimensionen die begehrte Doppel-„A“-Einstufung.

Erfolgreich bei vielen Reifentests

Auch wenn Nokian vor allem als Winterreifenspezialist bekannt ist, kann sich der konzernunabhängige finnische Hersteller, der seine Produkte ausschließlich auf dem Aftermarket vertreibt, auch über gute Testergebnisse bei den Sommerpneus freuen: Allein im Vorjahr waren Nokian-Reifen Testsieger bei „Auto Bild“ (9/2012 + 8/2012), „Auto Zeitung“ (6/2012 und 12/2012), „Auto Test“ (4/2012), „Gute Fahrt“ (3/2012), „Auto Bild Allrad“ (4/2012), „Pro Mobil“ (4/2012) und „Firmenauto Transporter“ (4/2012), heißt es in der Pressemitteilung.

(ID:37911010)