Suchen

NRW-Urgestein Dieter Paust im Ruhestand

Autor: Christoph Baeuchle

38 Dienstjahre – Für Hauptgeschäftsführer Dieter Paust vergingen sie wie im Flug. Nun hat sich der Landesverband Nordrhein-Westfalen mit einer großen Feier von ihm verabschiedet.

Firma zum Thema

Hat gut lachen: Nach 38 Jahren beim Kfz-Gewerbe NRW verabschiedet sich Dieter Paust in die passive Phase der Altersteilzeit.
Hat gut lachen: Nach 38 Jahren beim Kfz-Gewerbe NRW verabschiedet sich Dieter Paust in die passive Phase der Altersteilzeit.
(Foto: Baeuchle)

Ende einer Ära beim Kfz-Gewerbe Nordrhein-Westfalen: Nach 38 Jahren beim Verband, davon neun als Hauptgeschäftsführer, verabschiedet sich Dieter Paust in die passive Phase der Altersteilzeit. Rund 250 Gäste kamen zur Abschiedsfeier in die Düsseldorfer Classic Remise. Dem Verband bleibt er im Rahmen seiner Unterstützung bei der Umsetzung des geplanten Neubaus des Landesverbandes noch ein wenig erhalten.

Paust kam 1978 zum Landesinnungsverband des Kfz-Handwerks Nordrhein, nachdem er sein Studium der Fahrzeugtechnik beendet hatte. Während seiner Verbandstätigkeit erlebte er zahlreiche Weichenstellungen, wie beispielsweise den Zusammenschluss von drei Organisationen zu einem Verband des Kfz-Gewerbes NRW im Oktober 1990. Im folgenden Jahr wurde er zum Geschäftsführer für Technik und Berufsausbildung genannt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 14 Bildern

An zahlreichen Veränderungen und Lösungen, die die Branchenorganisation für Kfz-Betriebe in diesem Zeitraum finden musste, wirkte Paust mit. Diverse Ideen hat er vorangetrieben und umgesetzt. Innerhalb und außerhalb der Branchenorganisation war Paust gut vernetzt, für ihn entscheidend war das Zusammenspiel im Team.

Dies betonten auch zahlreiche Wegbegleiter, die im Rahmen der Abschiedsfeier auf ein Stück gemeinsamen Weges zurückblickten. Der einstige ZDK-Bildungsexperte Ingo Meyer empfahl Paust dem Landesverband NRW und spielte so bei der beruflichen Entwicklung eine Rolle. Johann Gesthuysen, Geschäftsführer beim Ford-Händlerverband, arbeitete Seite an Seite mit Paust beim Landesverband als Berater. Rudi Schüssler, einst beim ZDK für die Abteilung Technik verantwortlich, trieb gemeinsam mit Paust die Umsetzung der Abgasuntersuchung voran.

Klaus Bierhoff, während seiner beruflichen Laufbahn Technischer Leiter beim TÜV Nord, erinnerte an die runden Tische und die Digitalisierung der Prüfstützpunkte. Wilhelm Hülsdonk, ZDK-Vizepräsident und Vorstandsmitglied beim Kfz-Gewerbe NRW, lobte die Art des scheidenden Hauptgeschäftsführers, wie er Menschen für sich und das Ehrenamt gewinnen konnte. Franz Josef Borgmann, ehemals Innungsmeister des Fachverbands Land- und Baumaschinentechnik NRW, erzählte vom bar bezahlten Traktor-Deal mit Dieter Paust.

„Die Zeit ist für mich verflogen“, so Paust. „Ich habe meine Arbeit immer sehr gerne gemacht, konnte mich entfalten und Ideen umsetzen.“ Für die 38 Jahre beim Kfz-Gewerbe und seine berufliche Entwicklung zieht Paust das Resümee: „Ich bin super zufrieden mit mir.“

(ID:43698425)