Suchen

Nur wenige Deutsche denken über den Abschluss eines Autoabos nach

| Autor: Christoph Seyerlein

Sind Autoabos bald beliebter als klassischere Formen der Fahrzeugnutzung? Bei der schnell steigenden Zahl der Anbieter könnte man diesen Eindruck gewinnen. Eine Studie zeigt nun aber, dass Abos zumindest in Deutschland noch nicht bei allzu vielen Verbrauchern gefragt sind.

Firmen zum Thema

Autoabos sind aktuell ein vieldiskutierter Trend.
Autoabos sind aktuell ein vieldiskutierter Trend.
(Bild: Cluno)

Autoabos gelten als Trend, die Zahl der Anbieter wächst ständig. Mancher Experte bescheinigt Subscription-Modellen das Potenzial, bereits 2030 die Schwelle von einer Million Neuverträgen in Deutschland überspringen zu können. Glaubt man allerdings einer Studie von „Strategy &“, der Strategieberatung von PwC, müssen Abo-Anbieter noch viel Überzeugungsarbeit bei Kunden leisten.

Die Studienautoren befragten in Deutschland insgesamt 2.000 Personen, ob sie vor und nach der ersten Corona-Welle ein Auto kaufen, leasen oder im Abo anschaffen wollten. Vor der Pandemie bedeutete in dem Zusammenhang vor einem Jahr. Mit 24 Prozent gab die größte Gruppe an, zu jenem Zeitpunkt den Kauf eines Neuwagens wahrscheinlich oder sehr wahrscheinlich in Betracht gezogen zu haben. Auf Platz zwei folgte Kauf/Leasing eines Gebrauchtwagens mit 18 Prozent. Neuwagen-Leasing (11 %) und Autoabo (9 %) kamen vor einem Jahr nur für wenige der Befragten in Betracht.

Verbraucher in China ticken anders

Das Pandemie-Geschehen hat daran nichts Wesentliches geändert. Der Kauf eines Neuwagens ist nach wie vor das gefragteste Mittel in den kommenden ein bis zwei Jahren, steht mit 21 Prozent aber weniger hoch im Kurs als vor dem Covid-Ausbruch. Kauf/Leasing eines Gebrauchtwagens konnte dagegen leicht zulegen (19 %). Neuwagenleasing (10 %) und Autoabo (8 %) verloren dagegen jeweils einen Prozentpunkt.

In anderen großen Automobilmärkten sind Verbraucher dagegen offenbar bereits aufgeschlossener für Subscription-Modelle. In China und den USA befragte die Unternehmensberatung jeweils 1.000 Personen. Im Reich der Mitte war (vor der Pandemie 62 %) und ist (65 %) der Abschluss eines Autoabos demnach die gefragteste Option nach dem Kauf eines Neuwagens.

In den USA sind zwar wie in Deutschland alle anderen abgefragten Möglichkeiten beliebter, immerhin erklärte aber jeweils rund ein Viertel der Befragten (vor Corona: 24 %, in den nächsten ein bis zwei Jahren: 25 %), ein Neuwagenabo ernsthaft in Betracht zu ziehen.

(ID:46918035)

Über den Autor