Suchen

Oldtimerkongress: Von der Fälschungserkennung bis zum 3-D-Ersatzteil

| Autor: Steffen Dominsky

Das Geschäft mit und rund um Oldtimer ist hochemotional und lukrativ. Doch einfach ist es nicht. Auch Fachleute in diesem Segment müssen sich fortlaufend weiterbilden. Die geballte Information aktueller Entwicklungen liefert der Oldtimerkongress.

Firmen zum Thema

Der Oldtimerkongress findet in diesem Jahr zum ersten Mal in Würzburg statt.
Der Oldtimerkongress findet in diesem Jahr zum ersten Mal in Würzburg statt.
(Bild: VBM-Archiv)

Nicht nur die Natur – und hier aktuell der Frühling – weiß zu gefallen. Nein, auch wachsende Geschäftsfelder und die damit verbundenen blühenden Umsätze stoßen im Business auf rege Gegenliebe. Da ist das Classic Business, das Geschäft mit und rund um Oldtimer, keine Ausnahme – im Gegenteil: Kein Bereich rund ums Automobil, der Motorsport vielleicht ausgenommen, ist derart emotional aufgeladen.

Doch wo viel Licht, da herrscht bekanntlich auch so mancher Schatten. Da ziehen die Aussichten auf verlockende Umsätze im Hundertausender- oder gar Millionenbereich so manchen Fälscher und Betrüger an wie Licht die Motten. Hier heißt es also ganz besonders: „Augen aufhalten!“ Doch wie erkennt man einen historischen Blender? „Na, beispielsweise mithilfe des Themografieverfahrens“, sagen Michael Veith und Volker Carl. Die beiden Experten schauen Autos quasi unter den glänzenden Lack. Wie das im Detail funktioniert, verraten die beiden Experten im Rahmen des Oldtimerkongresses Recht & Schaden.

Der Branchentreff für Oldtimerspezialisten findet in diesem Jahr zum ersten Mal in Würzburg statt, genauer gesagt am 11./12. Mai im Vogel Convention Center (VCC). Veranstalter ist die Fachmedienmarke »Fahrzeug + Karosserie«, das Schwestermagazin des »kfz-betrieb«, in Kooperation mit dem Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugbau (ZKF) sowie dem Bundesverband der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen (BVSK).

Zielgruppen sind alle Oldtimerwerkstätten und Sachverständigen, die sich mit den Themen Restaurierung, Bewertung und Unfallschadenabwicklung befassen. Und das bietet der Kongress: Vermittlung von fundiertem Fachwissen und aktuellen Branchenimpulsen Diskussion aktueller Problemstellungen und Lösungsansätze Vernetzung von Werkstätten und Sachverständigen Freude und Spaß im Rahmen einer Oldtimerausfahrt Networking im Rahmen der Abendveranstaltung Ach so, noch ein Hinweis für Sachverständige: Der Oldtimerkongress kann nach den Richtlinien von BVS und IfS mit einem Tag Weiterbildungszeit angerechnet werden.

Weitere Informationen: Programm und Anmeldung

(ID:45239901)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "bike & busines", "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group