Opel bringt „Ampera-e“ im Jahr 2017

Autor / Redakteur: gr/cb / Andreas Grimm

GM-Chefin Mary Barra hat ein neues Elektroauto von Opel angekündigt. Das Modell soll anders als sein Vorgänger für breite Käuferschichten erschwinglich sein.

Firmen zum Thema

(Foto: Opel)

GM-Chefin Mary Barra hat auf dem Car Symposium in Bochum ein neues Elektroauto für Opel angekündigt. Es soll im kommenden Jahr europaweit auf den Markt kommen. Der „Ampera-e“ sei ein vollelektrischer fünfsitziger Kompaktwagen, so Barra. In den USA ist das Schwestermodell des E-Autos bereits als Chevrolet Bolt vorgestellt worden. Der Chevy soll ebenfalls 2017 kommen.

Nähere Details zu dem Auto nannte Barra zunächst nicht. In einer Opel-Mitteilung zum Ampera-e heißt es wenig konkret, das Auto werde „mit vollgeladenen Batterien über eine größere Reichweite als die meisten anderen Elektroautos verfügen und zu einem erschwinglichen Preis angeboten“. Den Bolt hatte GM mit einer Reichweite von rund 320 Kilometern zu einem Preis von subventionierten 30.000 Dollar (aktuell 26.500 Euro) angekündigt.

Bildergalerie

„GM und Opel sind davon überzeugt, dass Elektrofahrzeuge in Zukunft eine wesentliche Rolle bei der individuellen Mobilität spielen werden“, sagte Barra in Bochum. Das neue Elektroauto solle erschwinglich bleiben, denn es sei der Anspruch von Opel, „innovative Entwicklungen einem weiten Publikum zugänglich zu machen“. Die erste Ampera-Generation kostete ab 45.900 Euro.

Die Batterien des neuen Ampera-e werden den Angaben zufolge flach im Fahrzeugboden verbaut. Dank dieser Unterflurbauweise soll das Auto geräumig sein und ausreichend Platz für fünf Passagiere haben. Der Kofferraum soll das Niveau eines Kompaktklasse-Fünftürers erreichen.

Opel hatte 2011 mit dem Ampera sein erstes Elektrofahrzeug auf die Straßen gebracht. Das Auto war damals baugleich mit dem Chevrolet Volt und wurde ausschließlich in den USA gebaut. Es ist allerdings kein reines Elektrofahrzeug, sondern besitzt einen Benzinmotor, der die Batterien lädt, wenn sie leer sind. In Europa konnte Opel nur an die 10.000 Stück absetzen.

(ID:43863312)