Opel goes Japan

Präsenz in Metropolen anvisiert

| Autor: Jens Rehberg

Opel-Zentrale in Rüsselsheim
Opel-Zentrale in Rüsselsheim (Bild: Opel)

Firmen zum Thema

Opel plant den Markteintritt in Japan. Von 2021 an sollen dort zunächst die Modelle Corsa, Combo Life und Grandland X angeboten werden, wie das Unternehmen am Dienstag in Rüsselsheim mitteilte. Dazu werde das bestehende Vertriebsnetz von PSA in Japan genutzt. Peugeot, Citroën und DS verkauften allerdings im vergangenen Jahr auf der ostasiatischen Inselkette zusammen lediglich knapp 16.000 Einheiten, was noch nicht einmal einem halben Prozent Marktanteil entspricht.

Ein Volumenziel wollte Opel auf Anfrage nicht nennen. Bis 2023 will man zumindest in den großen Ballungsräumen des Landes vertreten sein, eine Flächenabdeckung wird nicht angestrebt.

Insgesamt hat sich Rüsselsheim zum Ziel gesetzt, bis 2025 mehr als zehn Prozent der jährlichen Opel-Produktion außerhalb Europas abzusetzen. 2019 waren es knapp vier Prozent (rund 37.100 Einheiten) des Volumens, dass außereuropäisch abgesetzt werden konnte.

Zuletzt hatte Opel sein Comeback in Russland realisiert und zudem den Markteintritt in Kolumbien und Ecuador angekündigt.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46371334 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Die Umsätze bleiben aus, die Kosten laufen aber weiter: Die Corona-Krise hat viele Unternehmen über Nacht in existenzielle Nöte gestürzt. Staatliche Hilfsprogramme sollen Insolvenzen verhindern. Wie Betriebe die Krise überbrücken können. lesen

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Über das abgelaufene Autojahr 2019 äußert sich Burkhard Weller zufrieden. Weder Dieselquote noch E-Mobilität machen den Unternehmer nervös. Spricht er jedoch über das Zusammenspiel zwischen Hersteller und Handel, ist es mit der Ruhe vorbei. lesen