Opel-Kundrath hört auf

Autor: Jens Rehberg

Da sie keinen Nachfolger finden konnten, geben Werner und Walter Kundrath ihren Kfz-Betrieb mit zwei Standorten zum Frühjahr 2019 auf. Das oberschwäbische Unternehmen war 112 Jahre lang aktiv.

Firmen zum Thema

Hauptsitz des Kfz-Betriebs im oberschwäbischen Biberach.
Hauptsitz des Kfz-Betriebs im oberschwäbischen Biberach.
(Bild: Autohaus Kundrath)

Das Autohaus Kundrath (Opel, Chevrolet- und Isuzu-Service) mit zwei Standorten in Biberach und Laupheim südlich von Ulm stellt zum 30. April seinen Betrieb ein. Wie Geschäftsführer Walter Kundrath im Gespräch mit »kfz-betrieb« sagte, wurden die rund 50 Mitarbeiter am Donnerstag im Rahmen einer Betriebsversammlung über die Schließung informiert. Am Samstag wollen Walter und Werner Kundrath ein entsprechendes Rundschreiben an den 3.000 Adressen umfassenden Kundenstamm des Traditionsbetriebs versenden.

Opel selbst hätte mit der Mitte April erfolgten Netzkündigung die Entscheidung der Inhaberfamilie noch beschleunigt. Kundrath hätte zwar einen neuen Vertrag erhalten, „aber wir mussten uns die Frage stellen, ob eine Opel-Vertretung in unserer Betriebsgröße überhaupt noch eine gesicherte Zukunft hat.“ Laut Walter Kundrath vermarktete das Autohaus zuletzt jährlich circa 350 neue Opel sowie rund 400 Gebrauchtfahrzeuge. „Wären wir ein ganz kleiner Familienbetrieb oder einer der ganz Großen, hätten wir eine deutlich bessere Perspektive", so der Händler. So aber konzentriert man sich jetzt auf einen geordneten Abschluss – „solange wir noch frei entscheiden können, was wir tun.“ Und weiter: „Uns ist es wichtig, dass unsere 50 Beschäftigten und insbesondere unsere 6 Auszubildenden eine gesicherte Zukunft haben.“

Zuvor hatte man sich natürlich auch außerhalb der Familie um eine Nachfolgeregelung bemüht – potenzielle Interessenten hätten jedoch einen exklusiven Opel-Vertrieb als nicht tragfähig genug angesehen. Daher habe man zwischenzeitlich auch mit einer asiatischen Importeursmarke verhandelt, der Open Point sei jedoch letztlich mit einem anderen Partner geschlossen worden.

Mit der Autohaus J. Kundrath KG endet im kommenden Frühjahr eine 112-jährige Unternehmensgeschichte.

(ID:45509542)

Über den Autor

 Jens Rehberg

Jens Rehberg

Stellv. Chefredakteur und Ressortleiter Newsdesk des »kfz-betrieb«