Suchen

Opel-Verkaufsdirektor geht

| Autor: Jens Rehberg

Die Opel-Händler schätzen Marcus Kappler sehr. Wie »kfz-betrieb« erfahren hat, hat der 46-Jährige dem Rüsselsheimer Hersteller jetzt den Rücken gekehrt. Einen Nachfolger gibt es offenbar noch nicht.

Firmen zum Thema

Marcus Kappler
Marcus Kappler
(Bild: »kfz-betrieb«)

Eine Schlüsselposition im Opel-Vertrieb muss neu besetzt werden. Wie Opel-Sprecher Alexander Bazio am Mittwoch auf Anfrage von »kfz-betrieb« bestätigte, hat Verkaufsdirektor Marcus Kappler den Rüsselsheimer Hersteller verlassen. Er habe sich dazu entschieden, „sich neuen Herausforderungen außerhalb von Opel zu widmen", so der Sprecher wörtlich. Das Unternehmen bedanke sich bei Herrn Kappler für seinen Einsatz und seine Leistung in verschiedenen Positionen im Bereich Verkauf und Marketing. Zur Nachfolge äußerte sich der Hersteller nicht.

Kappler besetzte den Vertriebschefposten direkt unterhalb von Opel-Deutschlandchef Jürgen Keller knapp vier Jahre lang. Der 46-Jährige gehörte der Rüsselsheimer Vertriebsorganisation bereits seit 2001 an. Unter anderem fungierte er als Regionalleiter und als Sales Operation Manager für Westeuropa.

(ID:45192817)

Über den Autor

 Jens Rehberg

Jens Rehberg

Stellv. Chefredakteur und Ressortleiter Newsdesk des »kfz-betrieb«