Opel Wemmer & Janssen öffnet in Kleve

Redakteur: Jens Rehberg

Das Autohaus mit Hauptsitz in Kalkar verlegt seine Filiale von Emmerich über den Rhein ins zehn Kilometer entfernte Kleve. Dort wurde ein Toyota-Betrieb zum exklusiven Opel-Standort umgebaut.

Firmen zum Thema

Das Autohaus Wemmer & Janssen verlegt einen seiner beiden Standorte von Emmerich über den Rhein ins zehn Kilometer entfernte Kleve. In Kleve hat das Unternehmen mit Hauptsitz in Kalkar zu diesem Zweck ein ehemaliges Toyota-Autohaus innerhalb von zwei Monaten nach den aktuellen CI-Vorgaben des Herstellers zum exklusiven Opel-Partnerbetrieb umgebaut. Kurioserweise befindet sich quasi in Sichtweise der Betrieb des alteingesessenen Klevener Opel-Händlers Könen. Problematisch sei das für ihn nicht, sagt Geschäftsführer Heiner H. Janssen. Opel sei mit der Verkaufsleistung des anderen Händlers schon lange nicht mehr zufrieden.

Im ersten vollen Verkaufsjahr plant Janssen, 130 bis 150 Neufahrzeuge in der neuen Filiale zu verkaufen. Dazu sollen rund 180 Gebrauchte vermarktet werden. Starten will Wemmer & Janssen in Kleve mit 11 Mitarbeitern. Langfristig sollen bis zu vier weitere Kräfte hinzukommen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

„Mit unserem zentral auf der Klever Automeile gelegenen neuen Autohaus sind wir jetzt der größte und modernste Opel-Händler im Kreis“, erklärte Janssen bei der Eröffnung in Anwesenheit der Bürgermeister von Kleve und Kalkar, Theodor Brauer und Gerard Fonck.

Wemmer & Janssen ist bereits seit 1931 Opel-Vertragspartner. Im Sommer wird die mittlerweile vierte Generation in dem Familienunternehmen aktiv werden, wenn Christian Janssen, der Sohn von Heiner H. Janssen, in den Betrieb eintritt.

(ID:376216)