Suchen
+

Optische Verschleißmessung: Doppelcheck in Grün

| Autor / Redakteur: Ottmar Holz / Ottmar Holz

Reifen und Bremsen sind zentrale Ertragsbringer. Doch ein kurzer Blick des Mechanikers, der dann noch schnell ein billiges Plastikschieberchen im winterlich halbdunklen Werkstatthof ins Profil drückt, überzeugt längst nicht mehr jeden Kunden.

Ein Magnet fixiert den Examiner in der korrekten Messposition auf der Bremsscheibe. Der schlanke Messfuß passt auch durch relativ schmale Speichendurchbrüche.
Ein Magnet fixiert den Examiner in der korrekten Messposition auf der Bremsscheibe. Der schlanke Messfuß passt auch durch relativ schmale Speichendurchbrüche.
(Bild: Holz / »kfz-betrieb«)

Der italienische Diagnosespezialist Texa hat für die schnelle Diagnose von Reifenprofiltiefe und Verschleiß stählerner Bremsscheiben ein Laserprofilometer entwickelt. Der „Laser Examiner“ ist ein annähernd stabförmiges, schlankes Handwerkzeug, mit dem der Anwender einen Oberflächenscan per eingebautem Laser durchführen kann.

Die Messresultate überträgt das Gerät per Bluetooth an eine (Windows-)App. Sie läuft entweder auf dem Diagnosetablet Axone von Texa oder einem handelsüblichen Windows-PC und führt den Anwender auch durch den gesamten Vorgang. Der Anwender kann danach entweder ein übersichtliches Diagnoseblatt für den Kunden ausdrucken oder die Messergebnisse per Exportfile in das hauseigene DMS übernehmen.