Papst-Lambo wechselt für 715.000 Euro den Besitzer

Autor / Redakteur: sp-x / Christoph Seyerlein

Vergangenes Jahr hatte Lamborghini Papst Franziskus einen Huracán geschenkt. Da das Kirchenoberhaupt aber lieber auf sein alltagstauglicheres Papamobil setzt, wurde der Sportwagen nun für einen guten Zweck versteigert.

Anbieter zum Thema

Die Unterschrift von Papst Franziskus hat den Wert des Lamborghini Huracán deutlich gesteigert.
Die Unterschrift von Papst Franziskus hat den Wert des Lamborghini Huracán deutlich gesteigert.
(Bild: Lamborghini)

Zum Preis von 715.000 Euro hat ein Bieter den päpstlichen Lamborghini Huracán ersteigert. Den 449 kW/610 PS starken Boliden hatte der Sportwagenhersteller Papst Franziskus im vergangenen Jahr geschenkt. Das für seine Bescheidenheit bekannte Kirchenoberhaupt segnete und signierte den in den Vatikanfarben Weiß und Gelb lackierten Sportwagen und ließ ihn nun für einen guten Zweck versteigern.

Das Geld kommt verschiedenen Hilfsorganisationen zugute. Regulär kostet der Zehnzylinder rund 200.000 Euro. Die Automobilexperten des Auktionshauses RM Sotheby's, über die der Lambo am Wochenende versteigert wurde, hatten den Wert zuvor auf bis zu 350.000 Euro geschätzt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45303083)