Petronas schmiert zum Dakar-Sieg

Bereits seit vielen Jahren eine enge Kooperation

19.01.2012 | Redakteur: Steffen Dominsky

Siegte bei der diesjährigen Dakar: das Team Petronas De Rooy Iveco.
Siegte bei der diesjährigen Dakar: das Team Petronas De Rooy Iveco.

Nach mehr als 9.000 Kilometern unter widrigsten Bedingungen hat es das Team Petronas De Rooy Iveco geschafft. Die Mannschaft um Manager und Fahrer Gerard De Rooy erreichte Platz eins in der Kategorie Trucks der Rallye Dakar. Neben zahlreichen Werkzeugen, Ersatzteilen etc. immer mit an Bord: die Schmierstoffe von Petronas Lubricants.

Als das Team Petronas De Rooy Iveco am 4. November 2011 in den Niederlanden seine Pressekonferenz zu der Tour durch Südamerika abhielt, mag es den Sieg bei der weltweit härtesten Rallye, erhofft haben. Doch davon war es im wahrsten Sinne des Wortes noch meilenweit entfernt.

Bereits seit Langem pflegt Iveco mit der malayischen Marke eine Kooperation. Seit Kurzem ist Petronas nun Hauptsponsor des Teams De Rooy Iveco. Folglich waren sämtliche Fahrzeuge, vier Iveco „Trakker“ und ein „Stratos“-Prototyp, im Pantone-Grün lackiert und trugen die Logos von Petronas-Lubricants und „Urania“, dem empfohlenen Motorenöl für sämtliche Iveco-Lkws.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 389645 / Service)

Plus-Fachartikel

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

Die neue Plattform „Juhu Auto“ ist Teil der Digitalisierungsoffensive der BDK, die darauf abzielt, den Handel zu stärken. Dr. Hermann Frohnhaus, Sprecher der Geschäftsführung der BDK, spricht über den strategischen Ansatz von „Juhu Auto“. lesen

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Autoinserate im Onlinenetzwerk: Seit rund einem Jahr können Händler auch auf Facebook strukturiert Fahrzeuge inserieren. Dafür arbeitet die Plattform mit einer Reihe von Partnern zusammen. Mit Kennzahlen hält sich Facebook allerdings zurück. lesen