Peugeot 2008 als Wachstumstreiber

Autor / Redakteur: Andreas Wehner / Andreas Wehner

Nach einem schwachen Jahr 2012 will Peugeot in diesem Jahr wieder wachsen und peilt 90.000 Neuzulassungen an. Großen Anteil daran soll der neue Kleinwagen-Crossover haben. Aber auch der 208 soll nach einem holprigen Start in die Erfolgsspur fahren.

Firmen zum Thema

(Foto: Peugeot)

Peugeot will in diesem Jahr 90.000 Neuzulassungen und einen Marktanteil von 2,8 Prozent mit Pkw und leichten Nutzfahrzeugen erreichen. Dieses Ziel bekräftigte der Geschäftsführer von Peugeot Deutschland, Marcel de Rycker, am Dienstag vor Journalisten in Frankfurt. Das entspräche einem Zuwachs von etwa zehn Prozent verglichen mit dem Jahr 2012. Mit 81.700 Einheiten und einem Marktanteil von 2,5 Prozent hatte die Löwenmarke im vergangenen Jahr ihre ursprünglich angepeilten Ziele verfehlt und sogar weniger Fahrzeuge verkauft als 2011.

Einen großen Teil zum diesjährigen Wachstum soll der neue 2008 beitragen. Der Kleinwagen-Crossover kann nach dem Genfer Salon im März bestellt werden und wird zur Jahresmitte im Handel verfügbar sein. Mit dem Modell dringt die französische Marke in ein neues Segment vor. „Die bisherige, sehr positive Presseresonanz bestärkt uns in der Auffassung, dass der Peugeot 2008 das Zeug zum Volumenmodell hat“, sagte de Rycker. Der 2008 soll in diesem Jahr noch für 6.000 Neuzulassungen gut sein.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Punkten will der Importeur außerdem mit dem überarbeiteten RCZ, der künftig auch als RCZ-R in einer besonders sportlichen Variante mit 260 PS erhältlich sein wird. Zudem soll es eine Sondermodell-Linie für nahezu alle Baureihen geben. Die sogenannten „Style“-Modelle sollen hochwertig ausgestattet sein und klare Kundenvorteile bieten. Details nannte de Rycker noch nicht.

Nach dem schleppenden Marktstart im vergangenen Jahr kommt nun auch der 208 in die Gänge. Der Handel hatte bemängelt, dass zur Einführung im April nur höherwertige Fahrzeuge erhältlich waren. Speziell die preiswerten und gefragten Dreizylindermotoren standen erst ab September zur Verfügung. Die sportliche GTi-Variante sowie das Sondermodell 208 XY, das vor allem an weibliche Kunden gerichtet ist, sollen den Absatz weiter befeuern. Damit will Peugeot in diesem Jahr insgesamt 27.000 Neuzulassungen des 208 realisieren.

Aus den Problemen beim 208 habe man jedoch gelernt, sagte de Rycker. Daher habe man sich mit den Händlern zusammengesetzt, um die Einführung des 2008 schon vorher zu besprechen. Der Geschäftsführer kündigte an, den Handel sowohl bei der Zulassung als auch beim späteren Abverkauf von hochwertig ausgestatteten Vorführwagen zu unterstützen. Gleichzeitig will der Importeur sicherstellen, dass so frühzeitig wie möglich preiswerte Modelle bestellt werden können.

(ID:37939250)