Suchen

Peugeot 308 SW beginnt unter 20.000 Euro

| Autor / Redakteur: sp-x / Andreas Grimm, Andreas Grimm

Der französische Hersteller hat den Mittelklasse-Kombi kundenfreundlich gestaltet. Der Innenraum bietet den Passagieren viel Platz, der Aufpreis gegenüber der Limousine ist gering.

Firma zum Thema

Peugeot bringt die Basisvariante des 308 SW für 19.250 Euro auf den Markt.
Peugeot bringt die Basisvariante des 308 SW für 19.250 Euro auf den Markt.
(Foto: Peugeot)

Peugeot platziert die derzeit auf dem Genfer Salon gezeigte Kombi-Version des Peugeot 308 unter der Grenze von 20.000 Euro im Markt. Wie der Importeur mitteilte, ist der Peugeot 308 SW ab sofort zu einem Einstiegspreis von 19.250 Euro im Handel bestellbar. Damit ist er nur unwesentlich teurer als die Limousine. Die Basisvariante des kompakten Kombis wird von einem 96 kW/130 PS starken Benziner angetrieben, zur Ausstattung zählen Klimaanlage, LED-Tagfahrlicht und ein Gepäckraum-Rollo.

Mit 4,58 Metern ist der Kombi stolze 33 Zentimeter länger als die Limousine. Der Zuwachs resultiert dabei nicht nur aus dem weit über die Hinterachse hinausgezogenen Gepäckabteil, sondern auch aus einem um 11 Zentimeter gestreckten Radstand. Davon profitiert nicht nur die Kniefreiheit der Fondpassagiere, sondern auch der Kofferraum. Mit 610 Litern ist er inklusive der Staufächer unter dem Ladeboden fast 40 Liter größer als noch beim Vorgänger.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Das edle und schlichte Design sowie das reduzierte Cockpit übernimmt der Kombi von der Limousine, ebenso verschiedene Motoren. Neu ist ein besonders emissionsarmer 1,6-Liter-Diesel mit 88 kW/120 PS, der mit lediglich 3,2 Litern auf 100 Kilometern auskommen soll. Insgesamt reicht das Leistungsband bei den Selbstzündern von 68 kW/92 PS bis 110 kW/150 PS. Bei den Benzinern setzt Peugeot auf Dreizylinder-Turbos; zunächst gibt es die Variante mit 96 kW/130 PS, im Sommer folgt der Einstiegsmotor mit 81 kW/110 PS. Top-Triebwerk unter den Ottomotoren ist ein 1,6-Liter-Turbo-Vierzylinder mit 114 kW/156 PS.

Die Assistenzsysteme übernimmt der Kombi von der Limousine. So gibt es unter anderem einen Abstandshalte-Tempomat mit Notbremsfunktion und einen Totwinkel-Warner. Zudem findet sich auf der Optionsliste ein Panoramaglasdach. Die aus dem Vorgänger bekannte optionale dritte Sitzreihe im Gepäckabteil wird dagegen nicht mehr angeboten.

Die ab sofort bestellbare vorläufige Einstiegsvariante mit dem 96 kW/130 PS starken Benziner kostet ab 19.250 Euro. Gegenüber der vergleichbaren Limousine entspricht das einem Aufpreis von lediglich rund 400 Euro. Andere Hersteller verlangen als Kombi-Aufschlag gerne das Doppelte oder Dreifache. Der 308 SW lässt aber auch die hausinterne Konkurrenz hinter sich: Für den Kompakt-Crossover 3008 und den Kompakt-Van 5008 werden 22.200 Euro beziehungsweise 22.300 Euro fällig.

(ID:42570200)