Service Award Pichel punktet mit Kundennähe

Von Julia Mauritz

Kundenkarten, Servicegutscheine und eine besondere Philosophie: Das Ford- und Mitsubishi-Autohaus Pichel aus Hartmannsdorf bei Chemnitz hat einen treuen Kundenstamm und gehört zu den Top-Betrieben des Service Awards 2021.

Das Team des Ford-Autohauses Pichel weiß, wie man Servicekunden vollkommen zufriedenstellt.
Das Team des Ford-Autohauses Pichel weiß, wie man Servicekunden vollkommen zufriedenstellt.
(Bild: Rosenow/»kfz-betrieb«)

Fünf Familienmitglieder aus zwei Generationen in der Geschäftsführung: Das ist selbst für ein inhabergeführten Autohaus etwas Besonderes. Doch für Ulrich, Andreas, Gabriele, Jeffrey und Andy Pichel, die das im Jahr 1965 gegründete Ford- und Mitsubishi-Autohaus Pichel mit Hauptsitz in Hartmannsdorf bei Chemnitz leiten, hört der Familiengedanke hier nicht auf: Für sie zählen auch die Mitarbeiter und Kunden dazu. Genau diese Philosophie sehen sie als einen zentralen Grund für ihren Erfolg im Servicegeschäft, das der geschäftsführende Gesellschafter Ulrich Pichel als zentrale Säule des Unternehmens wertet: „Ein höflicher und ehrlicher Umgang untereinander und mit den Kunden ist ein wichtiger Bestandteil unseres Leitbilds“, erläutert der Unternehmer.

100 Prozent zufriedene Kunden sind oberstes Ziel für den Betrieb, der 2020 gut 1.300 Neu- und Gebrauchtwagen verkauft und knapp 11.720 Serviceaufträge generiert hatte. Mit 4,8 Sternen, die von Ford im Rahmen des Kundenmeinungsspiegels erfasst werden, kommt Pichel diesem Ziel schon sehr nah. Die Bewertungen spielt das Familienunternehmen nicht nur auf seiner Website aus, sondern pinnt sie als Motivationsschub für die Mitarbeiter auch an eine Wand in der Werkstatt.