PKW-Markt nimmt wieder Fahrt auf

Dieselanteil bei nur noch 34,9 Prozent

| Autor: Andreas Wehner

(Bild: Wehner / kfz-betrieb)

Der deutsche Neuwagenmarkt hat im Oktober wieder zugelegt. Nach rückläufigen Zahlen im September stiegen die Neuzulassungen im vergangenen Monat um 3,9 Prozent. Wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Donnerstag mitteilte, wurden 273.000 Einheiten neu registriert, 37,4 Prozent davon auf Privatpersonen.

„Die Steigerung des Gesamtmarkts wird freundlicherweise von einer gesunden Entwicklung der Vertriebskanäle begleitet, insbesondere einer überdurchschnittlichen Steigerung der Privatkäufe. Diese werden sicherlich unterstützt durch zahlreiche Umweltprämien am Markt“, kommentierte Reinhard Zirpel, Präsident des Verbands der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK), diese Entwicklung.

Immer enger wird es für den Diesel. Mit 95.000 Einheiten verbuchte das KBA 17,9 Prozent weniger Selbstzünder-Neuzulassungen als im Oktober 2016. Der Dieselanteil lag im vergangenen Monat bei nur noch 34,9 Prozent. Alle anderen Antriebsarten legten dagegen deutlich zu.

Mit 104.000 Einheiten erreichten die Importeure im Oktober einen Marktanteil von 38,2 Prozent, wie der VDIK mitteilte. Das waren 1,8 Prozentpunkte mehr als noch ein Jahr zuvor. Die größten Zuwächse unter den Importfabrikaten verzeichnete das KBA bei Tesla (+78,9 %), Dacia (+40,2 %) und Peugeot (+37,8 %). Dagegen war das Minus bei DS (-38,3 %), Lexus (-35,6 %) und Honda (-33 %) besonders groß.

Unter den deutschen Herstellern glänzten vor allem Mini (+15,8 %) und Ford (+12,8 %). Auch Mercedes (+6,9 %) und VW (+1,8 %) legten zu. Rückläufige Neuzulassungen wies das KBA dagegen für Opel (-1,2 %), Porsche (-4,7 %), Audi (-7 %), Smart (-7 %) und BMW (-9,1 %) aus.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44981625 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen