Porsche: 65 Jahre Werksabholung

Autor / Redakteur: Steffen Dominsky / Steffen Dominsky

Seit über sechs Jahrzehnten können Kunden ihren neuen Porsche am Stammsitz abholen. Auch im neuen Werk in Leipzig ist eine direkte Übernahme möglich.

Anbieter zum Thema

Seit 65 Jahren können Porschekunden ihr Fahrzeug direkt im Werk abholen.
Seit 65 Jahren können Porschekunden ihr Fahrzeug direkt im Werk abholen.
(Foto. Porsche)

Seit dem Frühjahr 1950 können Kunden ihren Porsche im Stammwerk Zuffenhausen abholen. Dabei ist die Anzahl der Werksabholer in den vergangenen sechs Jahrzehnten stetig gestiegen. Rund 3.100 Kunden holten 2014 ihren Porsche dort ab. Inzwischen kommen zehn Prozent der „Werksabholer“ aus den USA, fünf Prozent aus dem europäischen Ausland. Etwa 85 Prozent der Abholer stammen aus Deutschland. Vor Ort erwartet sie ein umfangreiches Programm mit einer Werksführung, einer Tour durch das Porsche-Museum und einem dreigängigen Menü im Gästekasino auf dem Werksgelände.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Die Geschichte der Werksabholung in Zuffenhausen begann kurz nach dem Bau des ersten Serien-Porsche 356 am 6. April 1950 in Stuttgart. Aus der Not machte der Sportwagenhersteller eine Tugend: Porsche-Zentren gab es noch nicht und das Vertriebsnetz der allgemeinen Autohändler war noch sehr dünn. Wollten Kunden einen Porsche kaufen, mussten sie sich direkt an der Pforte des Porsche-Werks Zuffenhausen melden. In Stuttgart wurde der Kunde dann beraten, es wurde über Zubehör gesprochen, das Fahrzeug konfiguriert, der Auftrag geschrieben und ein Liefertermin vereinbart. Auch die Werksführung kurz vor der Fahrzeugübergabe ist bis zum heutigen Tag gleichgeblieben und gewährt den Kunden Einblicke in die Produktion.

Aufgrund der Produktionskapazitäten in den Fünfzigerjahren blieben auch die Kunden handverlesen. Zu den berühmtesten Käufern der Zuffenhausener Anfangsjahre gehörte der Filmregisseur Roman Polanski. Ihm zu Ehren legten die Porsche-Mitarbeiter damals ein Dracula-Gebiss („Tanz der Vampire“) an. Begrüßt wurden die Kunden seiner Zeit von der Rennfahrer-Ikone Herbert Linge. Er machte die Neufahrzeug-Abholer mit ihrem Porsche vertraut und führte sie in die Eigenschaften des Sportwagens ein. Heute können Werksabholer auf der FIA-Rennstrecke der Werksabholung Leipzig zudem ihren eigenen Porsche „erfahren“. Hierzu entschließen sich rund 1.900 Kunden pro Jahr.

(ID:43720324)