Porsche 911 GT3 Cup: Seriennaher Rennwagen

Autor / Redakteur: sp-x / Gerd Steiler

Der 911 GT3 der neuen Elfer-Generation ist noch nicht auf dem Markt, da bietet Porsche schon das darauf basierende Rennauto an – zu einem sportlichen Preis.

Firma zum Thema

Porsche 911 GT3 Cup: Der 460 PS starker Rennbolide kostet gut 215.000 Euro.
Porsche 911 GT3 Cup: Der 460 PS starker Rennbolide kostet gut 215.000 Euro.
(Foto: Porsche)

Mit dem 911 hat Porsche nicht nur einen Klassiker für den Straßenverkehr im Programm, sondern auch einen für die Rennstrecke. Der Stuttgarter gilt als erfolgreichster Sportwagen der Welt. Dies trifft auch auf den 911 GT3 Cup zu, einen seriennahen GT-Rennwagen, der seit 1998 bislang rund 2.400 Kunden fand. Nun präsentiert die Sportwagenschmiede eine Neuauflage des auf den nächsten 911 GT3 basierenden Fahrzeugs. Das Rennsportvergnügen kostet 215.628 Euro.

Als Antrieb dient ein 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxer mit 338 kW/460 PS, der an ein Sechsgang-Klauengetriebe gekoppelt ist. Geschaltet wird über Wippen am Lenkrad. Für sichere Verzögerung sorgt eine neu entwickelte Bremsanlage. Sie verfügt vorne über 38 Zentimeter große, geschlitzte und innenbelüftete Scheiben und Sechs-Kolben-Sättel. Hinten greifen vier Kolbensättel zu. Die Rennslicks werden vorne um zwei auf nun 27 Zentimeter breiter und hinten um einen auf nun 31 Zentimeter. Sie sind auf 18-Zoll-Rennfelgen mit Zentralverschluss montiert. Mehr Sicherheit bieten außerdem Überrollkäfig, Rennschalen-Sitz und eine Rettungsluke im Dach.

Bildergalerie

(ID:37186850)