Porsche: „911 liegt weit über Plan“

Klaus Zellmer rechnet mit einem weiteren guten Jahr

| Autor: Wolfgang Michel

Klaus Zellmer: "Aufgrund der großen Nachfrage mussten wir Auftragsbestände mit ins neue Jahr nehmen."
Klaus Zellmer: "Aufgrund der großen Nachfrage mussten wir Auftragsbestände mit ins neue Jahr nehmen." (Foto: Wolfgang Michel)

Redaktion: Wie zufrieden sind Sie mit dem Jahr 2011?

Klaus Zellmer: Es war das beste Jahr in der Geschichte von Porsche Deutschland. Wir können zusammen mit unseren Händlern auf sehr erfolgreiche zwölf Monate zurückblicken.

Geht die Erfolgsstory 2012 für Porsche hierzulande weiter?

Für 2012 planen wir weiter zu wachsen. Wenn es konjunkturell keine Überraschungen gibt, sind wir zuversichtlich, dass uns dies auch gelingt.

Hätten Sie noch mehr Autos verkaufen können, wenn sie verfügbar gewesen wären?

Die starke Nachfrage nach unseren Fahrzeugen und das große Engagement der gesamten Mannschaft hat es uns ermöglicht, einen sehr hohen Auftragsbestand von 2011 mit ins neue Jahr zu nehmen, speziell beim Cayenne. Diese Fahrzeuge liefern wir jetzt an unsere Kunden aus

Der Handel ist weiter mit Lieferverzögerungen konfrontiert. Woran liegt das?

Dafür gibt es zwei Gründe. Zum Einen sind unsere Fahrzeuge nahezu grenzenlos individualisierbar und lassen keinen Kundenwunsch offen. Dies führt in der Produktion zu einer gewissen Anlaufkurve. Zum Anderen begeistert der neue 911 unsere Kunden mit Design und Performance: Die Nachfrage liegt weit über unseren eigenen, ohnehin schon sehr ehrgeizigen Erwartungen.

Stichwort Cayenne. Hier gab es kürzlich einen Rückruf.

Ja, das stimmt. Bei internen Qualitätsuntersuchungen wurde festgestellt, dass sich ein nicht ordnungsgemäß verriegeltes Scheinwerfermodul in seltenen Fällen lösen kann. Die Halter der betroffenen Fahrzeuge wurden angeschrieben, der Werkstattaufenthalt dauert circa 45 Minuten und ist für den Kunden kostenlos.

Lieferprobleme gibt es auch beim Panamera Turbo S.

Unsere Qualitätsanforderungen sind generell sehr hoch, natürlich auch beim Panamera Turbo S. So sind wir bei dem Turbolader im Grenzbereich besonders anspruchsvoll. Aufgrund von Verzögerungen beim Lieferanten kann eine verspätete Auslieferung derzeit nicht vermieden werden. Dies führt verständlicherweise zum Unmut unserer Kunden. Unser Anspruch an die Auslieferungsqualität unserer Fahrzeuge hat jedoch eindeutig Vorrang vor der Einhaltung des zugesagten Liefertermins.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 32604380 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Im digitalen Zeitalter wird sich der Automobilhandel weiter stark verändern. Das beeinflusst auch das Geschäft der unabhängigen Finanzdienstleister im Kfz-Gewerbe. Thomas Hanswillemenke und Maik Kynast erläutern, was das für ihre Bank bedeutet. lesen

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Lange Laufzeiten, niedrige Zinsen und geringe Monatsraten – so sehen viele Kredit- angebote in der Werbung aus. Doch für den Kunden und auch für das Autohaus sind sie häufig nicht die beste Wahl. lesen