Porsche eröffnet neuen Pavillon in VW-Autostadt

Redakteur: Gerd Steiler

Der Porsche-Pavillon gilt dank seiner innovativen „Monocoque“-Konstruktion als neuer architektonischer Blickfang in der Park- und Lagunenlandschaft der VW-Autostadt.

Anbieter zum Thema

Aufregendes Innenleben: Eine Ausstellung mit 25 Fahrzeug-Modellen entführt den Besucher des neuen Porsche-Pavillons auf eine Reise durch die inzwischen über 80-jährige Geschichte der Zuffenhausener Sportwagenmarke.
Aufregendes Innenleben: Eine Ausstellung mit 25 Fahrzeug-Modellen entführt den Besucher des neuen Porsche-Pavillons auf eine Reise durch die inzwischen über 80-jährige Geschichte der Zuffenhausener Sportwagenmarke.
(Foto: Porsche)

Der Sportwagenbauer Porsche hat am Dienstag seinen neuen Pavillon in der VW-Autostadt in Wolfsburg eröffnet. Das Ausstellungsgebäude erinnert in Formgebung und Dachkonstruktion an die Silhouette eines Porsche, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. Zu den rund 200 geladenen Gästen der Eröffnungsfeier zählten u.a. die Vorstandsvorsitzenden von Porsche und Volkswagen, Matthias Müller und Prof. Dr. Martin Winterkorn, Porsche-Aufsichtsratschef Dr. Wolfgang Porsche, die Volkswagen-Aufsichtsratsmitglieder Ursula und Prof. Dr. Ferdinand Piëch sowie der Geschäftsführer der Autostadt, Otto F. Wachs.

Gemeinsame Wurzeln und Zukunft

„Dieses Gebäude ist ein Unikat mit einer außergewöhnlichen Konstruktion. Der Neubau hat auch eine symbolische und historische Dimension, denn er weist auf die gemeinsamen Wurzeln hin, durch die Porsche und Volkswagen von Anfang an eng verbunden waren und auch in Zukunft sein werden“, sagte Porsche-Vorstandschef Matthias Müller.

Bildergalerie

Die VW-Autostadt in Wolfsburg hat den Angaben zufolge in den zurückliegenden zwölf Jahren mehr als 80 Prozent ihrer Ausstellungen und Inszenierungen verändert und neu konzipiert. Als erster Neubau auf dem mittlerweile rund 28 Hektar großen Autostadt-Areal setzt der neue Porsche-Pavillon einen weiteren Meilenstein in dieser Entwicklung. Als Kommunikationsplattform des VW-Konzerns gibt die Wolfsburger Autostadt dem Besucher Einblick in die Entwicklung des Konzerns und seiner Marken, heißt es. „Mit dem Bau des Porsche Pavillons schlagen wir ein neues Kapitel in der Geschichte der Autostadt auf“, so Autostadt-Geschäftsführer Otto F. Wachs.

Neuer architektonischer Blickfang

Der neue Porsche-Pavillon entstand in rund zehnmonatiger Bauzeit und präsentiert sich dank seiner avantgardistischen „Monocoque“-Konstruktion als neuer architektonischer Blickfang in der Park- und Lagunenlandschaft der VW-Autostadt. Das Rund des Innenraums dominiert eine Ausstellung mit 25 Fahrzeug-Modellen, die die Besucher auf eine Reise durch die inzwischen mehr als 80-jährige Geschichte der Marke Porsche mitnimmt. Zu sehen sind u.a der Kult-Porsche 356 von 1948 sowie zahlreiche Modelle aus den ersten Baureihen bis hin zu drei aktuellen Sportwagen. Themenfilme, Soundgeschichten und Medieninstallationen geben zusätzliche Einblicke in die Welt der Zuffenhausener Sportwagenmarke.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:34132260)