Porsche Impact: Porsche verkauft CO2-Ablassbriefe

Grünes Gewissen für 70 Euro

| Autor: sp-x

Porsche-Kunden können den CO2-Ausstoß ihrer Fahrzeuge mit einer Klimaspende ausgleichen.
Porsche-Kunden können den CO2-Ausstoß ihrer Fahrzeuge mit einer Klimaspende ausgleichen. (Bild: Porsche)

Porschefahrer können nun direkt auf der Webseite des Herstellers den CO2-Ausstoß ihres Autos ausgleichen und etwas für ihr grünes Gewissen tun. Unter www.porsche.de/impact lässt sich unter Angabe des Fahrzeugmodells, der Motorisierung sowie der Fahrleistung der jährliche theoretische CO2-Ausstoß errechnen. Aus dem in Tonnen angegebenen Wert wird anschließend ein Kompensationsbetrag errechnet, der mit wenigen Clicks an einen von mehreren Projektpartnern gespendet werden kann. Deren Maßnahmen konzentrieren sich auf Wasser- und Sonnenenergie sowie Schutz von Wald und Artenvielfalt.

Sie befinden sich in den USA, Mexiko, Vietnam sowie Simbabwe. Die Höhe der Ausgleichszahlung pro ausgestoßener Tonne entspricht dabei grob den CO2-Kosten im internationalen Handel mit CO2-Zertifikaten. Für das aktuelle Top-Modell Porsche Cayenne Turbo mit einem Normverbrauch von 11,7 Liter auf 100 Kilometern beträgt die empfohlene Spendenhöhe bei einer Jahresfahrleistung von 15.000 Kilometern knapp 70 Euro, um die CO2-Sünde auszugleichen. Zum Vergleich: Die dabei entstandenen Spritkosten lägen auf der Grundlage dieses Rechenmodells bei rund 2.800 Euro.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45638248 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Kein anderes Mercedes-Benz-Handelsunternehmen ist älter als 150 Jahre. Dieses Jubiläum feierte die Fahrzeug-Werke Lueg AG in diesem Jahr in Bochum. Gleichzeitig startete der Händler eine Reihe digitaler Zukunftsprojekte. lesen

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Neue Struktur, neue Software, Debütveranstaltungen, digitale Prozesse und zahlreiche Umbauten – die Rosier-Gruppe steht nicht still. Dass der Kunde dabei nicht aus dem Blick gerät, bescheinigte dem Familienunternehmen jüngst eine externe Jury. lesen