Positives Ergebnis für Autogas

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Auf die Frage, von welchem Hersteller die Autogas-Anlage in ihrem Auto stammt, antworteten die meisten mit „Prins“ (26,9 %). Mit deutlichem Abstand folgen die Firmen BRC (13 %) und Landi-Renzo (7,5 %). Meistverbauter Anlagentyp ist die Verdampfer-Anlage mit fast 60 Prozent. Der Anteil an den neueren Flüssiggas-Einspritzsystemen lag bei rund 23 Prozent. Etwa 16 Prozent der Umfrageteilnehmer wussten nicht, welche Anlagentechnik in ihrem Fahrzeug verbaut wurde.

Kritisch ist, dass rund 13 Prozent der Befragten nicht sagen konnten, ob zusätzlich zu ihrer Autogas-Anlage ein Additiv-System zum Schutz der Ventile eingebaut ist – schließlich müssen sie das regelmäßig nachfüllen bzw. nachfüllen lassen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Noch wesentlich mehr Umfrageteilnehmer wussten zudem nicht, ob die in ihrem Auto eingebaute Anlage eine ECE-R-115-Genehmigung hat. Diese Ergebnisse zeigen, dass die Beratung vor der Umrüstung und die Einweisung bei der Übergabe des Autos in vielen Betrieben zu wünschen übrig lassen.

Fast alle Automarken

Als Umrüstkosten nannten 45 Prozent Beträge zwischen 2.001 und 2.500 Euro. Jeweils etwa 22 Prozent bezahlten zwischen 2.501 und 3.000 bzw. 1.001 und 2.000 Euro.

Die Fahrzeuge der Umfrageteilnehmer stammten von Marken von Alfa Romeo bis hin zu Volkswagen – also waren nahezu alle Hersteller vertreten. Am meisten beteiligten sich Fahrer von Opel (13,8 %), VW (9,5 %), Mercedes (9,2 %) und BMW (8,4 %).

Wartung und notwendige Reparaturen

Die überwiegende Mehrheit der Umfrageteilnehmer (91,3 %) lässt Wartungen und Reparaturen an ihrem Fahrzeug in freien Werkstätten oder in Vertragswerkstätten durchführen.

Reparaturen an der Gasanlage ihres Fahrzeuges mussten schon bei fast der Hälfte der Umfrageteilnehmer (49,1 %) durchgeführt werden. Am häufigsten waren Einstellungsarbeiten (57,7 %) erforderlich, wie die Nachjustierung der Gasanlage sowie das Aufspielen von Software-Updates. Aber auch Reparaturen am Tanksystem (25,7 %) und am Einspritzsystem (23,9 %) wurden oft durchgeführt (siehe auch Übersicht in der Bildergalerie).

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Trotzdem würden sich rund 88 Prozent der Umfrageteilnehmer auch beim nächsten Auto wieder für Autogas entscheiden. Etwa zehn Prozent würden dagegen kein Autogasfahrzeug mehr wählen. Die Mehrheit von ihnen würde dann wieder auf einen Diesel (60,9 %) zurückgreifen. Von den anderen alternativen Antriebsarten wurde der Hybridantrieb mit 11,0 Prozent am häufigsten genannt.

(ID:37440620)