Prämierung von „Deutschlands besten Autofahrern“

Autor / Redakteur: Timo Schulz / Christoph Baeuchle

Die Gewinner des Wettbewerbs „Deutschlands beste Autofahrer 2011“ stehen fest: Der speziell gestaltete ZDK-Roller geht an Konrad Wagner.

Firmen zum Thema

Die Teilnehmer des Wettbewerbs „Deutschlands beste Autofahrer 2011“ haben ihr Können erfolgreich unter Beweis gestellt: Bei Europas größter Verkehrssicherheitsaktion gewann der Drittplatzierte Konrad Wagner aus Hirschau eine nagelneue schwarze Vespa, speziell gestaltet vom Deutschen Kfz-Gewerbe. Den Preis überreichte Robert Rademacher, Präsident des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe, bei einer Abendveranstaltung in Baden-Baden.

Anfang September hatten 40 Teilnehmer, die zuvor in Ausscheidungswettbewerben ermittelt wurden, ihre Fähigkeiten im LUK-Driving-Center in Rheinmünster bei Baden-Baden unter Beweis gestellt. Platz 1 und 2 wurden mit zwei neuen Ford Focus belohnt und gingen an Paul Mögel aus Dresden und Michael Furchner aus Groß Twülpstedt.

Bereits zum 23. Mal suchten Auto Bild und Deutscher Verkehrssicherheitsrat (DVR) gemeinsam mit dem ZDK „Deutschlands beste Autofahrer“. Das Deutsche Kfz-Gewerbe, das sowohl die Zwischenrunden als auch das Finale begleitet, ist Partner der ersten Stunde bei Europas größter Verkehrssicherheitsaktion. Nach dem Finale zeichnen die Kfz-Innungen gemeinsam mit der Dekra zudem die Finalisten in ihren Heimatorten als „Botschafter für Mobilität und Sicherheit“ aus.

(ID:383317)