Suchen

Presse: De Meo holt Seat-Chefdesigner zu Renault

| Autor: Christoph Seyerlein

Nach Luca de Meo holt Renault eine weitere Führungskraft von Seat: Mit Alejandro Mesonero-Romanos wechselt allem Anschein nach der bisherige Chefdesigner der Spanier nach Frankreich. Für den 52-Jährigen ist es eine Rückkehr.

Firmen zum Thema

Alejandro Mesonero-Romanos war fast zehn Jahre für Seat aktiv.
Alejandro Mesonero-Romanos war fast zehn Jahre für Seat aktiv.
(Bild: Seat)

Nach fast zehn Jahren verlässt Alejandro Mesonero-Romanos Seat. Der Chefdesigner verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch, teilte der Autobauer mit. Die Fachzeitschrift „Automotive News Europe“ will von Insidern auch erfahren haben, wohin es den 52-Jährigen zieht: Demnach folgt er dem neuen Renault-Chef Luca de Meo zum französischen Autokonzern. Renault selbst wollte den Bericht nicht kommentieren. Bei Seat soll vorerst Entwicklungschef Werner Tietz die Leitung des Designteams übernehmen, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Welche Rolle Mesonero-Romanos bei den Franzosen einnehmen wird, ist noch nicht bekannt. Laut Automotive News Europe soll er aber an Designchef Laurens van den Acker berichten.

Mesonero-Romanos kennt Renault

Bei Seat galt der Spanier als Wegbereiter des aktuellen Designs und auch des Erscheinungsbildes der Performance-Marke Cupra. Ein Wechsel zu Renault käme für ihn einer Rückkehr gleich: Bereits zwischen 2001 und 2011 hatte er für den Konzern gearbeitet. Seine Karriere hatte Mesonero-Romanos 1994 bei Seat begonnen und war in der Folge für verschiedene Marken im Volkswagen-Konzern tätig, 2011 kehrte er zu den Spaniern zurück.

(ID:46743527)

Über den Autor