Produktionsstopps kosten Hersteller EU-weit bisher über 1,2 Millionen Neuwagen

Über eine Million Beschäftigte bei Herstellern betroffen

| Autor: Christoph Seyerlein

Die Autoproduktion steht in Europa aktuell fast komplett still.
Die Autoproduktion steht in Europa aktuell fast komplett still. (Bild: Audi)

Die Autoproduktion steht in Europa aufgrund der Corona-Pandemie nach wie vor weitgehend still. Der Verband der europäischen Automobilhersteller ACEA hat nun in einer Mitteilung ein Zwischenfazit zur aktuellen Situation gezogen. Demnach haben die Fertigungsstopps bislang EU-weit bereits dazu geführt, dass mindestens 1.231.038 Fahrzeuge nicht von den Bändern gelaufen sind.

An der Spitze der Produktionsausfälle liegt Deutschland mit 359.000 weniger produzierten Fahrzeugen. Es folgen Spanien (238.000), Frankreich (113.200) und Italien (78.000).

Auch die Zahl der davon betroffenen Mitarbeiter in der Autoindustrie übersteigt die Millionen-Grenze. Laut ACEA können mindestens 1.110.107 Beschäftigte in der EU wegen der Werksschließungen nicht wie gewohnt ihrer Arbeit nachgehen. Diese Zahl bezieht sich dabei nur auf die Menschen, die direkt bei einem Auto-, Lkw-, Van- oder Bus-Hersteller angestellt sind. „Die Auswirkungen auf die weiteren automobilen Lieferketten ist noch kritischer“, heißt es in der Verbandsmitteilung.

ACEA-Generaldirektor Eric-Mark Huitema erklärte, eine derartige Situation habe es noch nie gegeben. „Wir wollen nun vor allem die Gesundheit und die Jobs der fast 14 Millionen Europäer sichern, die direkt oder indirekt im Automobil-Sektor arbeiten“, erklärte Huitema.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46486331 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen