Prozessmanagement: Die Chefakte

Redakteur: Stephan Richter

80 Millionen Euro mehr Umsatz mit 20 Prozent weniger Mitarbeitern – diese Zahlen zeigen auf, wie gezieltes Prozessmanagement bei der Fahrzeug-Werke Lueg AG wirkt. Nun vermarktet die Autohausgruppe ihr Wissen und die Software – in Kooperation mit Dekra Consulting.

Die Fahrzeug-Werke Lueg AG hat ihre gesamten Prozessbeschreibungen auf eine webbasierte Plattform transferiert.
Die Fahrzeug-Werke Lueg AG hat ihre gesamten Prozessbeschreibungen auf eine webbasierte Plattform transferiert.
(Foto: Fotolia.de/koya979)

Die Chefakte bei der Fahrzeug-Werke Lueg AG ist keine Akte mehr. Keine Urkunde an der Wand. Kein Ordner im Regal. Die Geschäftsführung des Mehrmarkenautohauses bildet das zentralste Thema des Unternehmens, seine Prozesse, auf einer webbasierten Plattform ab.

Sechs Jahre Arbeit stecken in LUIS – dem „Lueg Informationssystem“. Welchen Stellenwert das Programm hat, beweist ein Blick in die Runde, die das Programm vorstellt: Neben den beiden Vorstandsmitgliedern Jörg Scharwald und Jürgen Tauscher sitzen Ralf Schütte, Bereichsleiter BDC, CRM und Marketingkommunikation, und Chris Bernhagen, verantwortlich für Qualitätsmanagement und Datenschutz, am Tisch. Das Thema ist heiß.