Qoros meldet sich mit SUV-Studie zurück

Autor Andreas Grimm

Der chinesische Hersteller Qoros sendet pünktlich zur Automobilmesse in Shanghai ein Lebenszeichen. Zu sehen ist die Studie eines kleinen SUV mit Plug-in-Hybrid.

Firma zum Thema

Qoros zeigt in Shanghai eine neue Studie.
Qoros zeigt in Shanghai eine neue Studie.
(Foto: Qoros)

Grundsätzliche strategische Veränderungen scheinen nach dem Führungswechsel beim chinesischen Hersteller Qoros nicht anzustehen. Vielmehr arbeiten die Chinesen weiter am angekündigten Ausbau des Produktangebots. Darauf weist zumindest die Studie eines Mini-SUV hin, mit der sich Qoros in Shanghai vom 22. bis 29. April präsentieren will.

Qoros hatte für seine bisher vorgestellten Produkte von Automobilexperten viel Lob bekommen, selbst ein Markteintritt in Europa galt als aussichtsreich. In der Realität hat es die chinesische Marke aber bislang nicht einmal im Heimatmarkt geschafft, nennenswerte Verkäufe zu erreichen. 2014 verkaufte Qoros lediglich 7.000 Neuwagen – viel zu wenig angesichts einer Produktionskapazität von 150.000 Einheiten. Die Folge war ein Wechsel der Führungsspitze, wobei mit Phil Murtaugh nun ein Amerikaner an der Spitze steht, der über Jahrzehnte die China-Geschäfte von General Motors und Chrysler leitete.

Auf der Automesse in Shanghai zu sehen: der kleine Crossover „Qoros 2 SUV“.
Auf der Automesse in Shanghai zu sehen: der kleine Crossover „Qoros 2 SUV“.
(Foto: Qoros)

Jetzt soll in Shanghai der kleine Crossover namens Qoros 2 SUV einen Ausblick auf das kommende Design und die künftige Technik der Marke geben, heißt es von Qoros. Den Antrieb übernimmt ein nicht näher beschriebener Plug-in-Hybridantrieb mit elektrisch zuschaltbarer Hinterachse. Dazu soll es ein neues automatisches Ladesystem geben, das das manuelle Einstöpseln des Ladekabels unnötig macht. Ob der Nissan-Juke- und Opel-Mokka-Konkurrent in Serie geht, ist allerdings noch unklar.

Bislang bietet die ehrgeizige chinesische Marke drei Modelle an, bisher allerdings nicht in Europa. „Wir sind aber in den ersten Vorbereitungen“, hatte der Europa-Beauftragte des Autobauers, Cristiano Carlutti, in Genf erklärt. In China verkauft das Fabrikat den Qoros 3 Hatch, den Qoros 3 Sedan sowie das davon abgeleitete Kompakt-SUV Qoros 3 City SUV an. Die neue SUV-Studie basiert nicht auf der Plattform der drei Serienmodelle, sondern nutzt Kleinwagentechnik der Konzernmutter Chery.

Qoros: Mit Fließheck gegen den Golf
Bildergalerie mit 22 Bildern

Grundsätzlich hatte der frühere Qoros-Chef Volker Steinwascher zahlreiche weitere Modelle angekündigt. Zu sehen war beispielsweise die extern entwickelte Oberklasse-Studie Qoros 9. Aussagen des jetzigen CEO Murtaugh zur Modellpolitik liegen noch nicht vor.

(ID:43321636)