Reifenlabel: Conti spricht (fast) Klartext

Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Jan Rosenow

Der neue Sommerreifen von Continental besticht durch äußerst kurze Bremswege auf nasser Fahrbahn – und durch Top-„Zielwerte“ auf dem Label.

Firmen zum Thema

Mit dem Premium Contact 5 hat Continental eine weitere Reifen-Neuheit vorgestellt. (Rosenow)
Mit dem Premium Contact 5 hat Continental eine weitere Reifen-Neuheit vorgestellt. (Rosenow)

Eigentlich hat die EU-Kommission es verboten, vor dem 31. Mai die Labelwerte von Reifen zu veröffentlichen. Daran hält sich die Industrie auch weitgehend – oder rudert hektisch zurück, wenn einem stolzen Entwickler auf einer Präsentation doch einmal ein „A“ oder „B“ entschlüpft. Conti hat indes seinen eigenen Weg gefunden, mit dieser EU-Richtlinie umzugehen, und bezeichnet die Labelwerte vor dem 31. Mai einfach als „Zielpositionierung“.

Damit sind die Noten „A“ für den Nassgrip und „C“ für den Rollwiderstand, die die Conti-Entwickler auf der Präsentation des neuen „Premium Contact 5“ in Berlin verkündeten, noch ohne Gewähr – aber es dürfte wohl keine Überraschung sein, wenn genau diese Buchstaben am 1. Juli auf den genannten Reifen auftauchten. Chapeau.

Bildergalerie

Sprit sparen oder besser bremsen?

Diese Werte zeigen: Der vielzitierte Zielkonflikt zwischen Nassgrip und Rollwiderstand ist noch nicht aufgelöst, er findet nur auf immer höherem Niveau statt. Ein Reifen mit zwei Mal „A“ ist nach Ansicht der meisten Hersteller heute noch nicht herstellbar. Doch was bedeutet das für den Kunden? Und was soll der Reifenverkäufer dem Autofahrer raten, wenn der sich möglicherweise zwischen „A“ und „C“ entscheiden muss?

Hier die Zahlen und Fakten: Zwischen „A“ und „B“ liegen beim Rollwiderstand kaum messbare 0,1 Liter Mehrverbrauch auf 100 Kilometern, aber drei Meter mehr Bremsweg. Zwischen dem besten und dem schlechtesten Labelwert addieren sich die Unterschiede auf 0,7 Liter bzw. mehr als 18 Meter. Was im Zweifelsfall wichtiger für Leib und Leben ist, dürfte klar sein.

Doch zurück zum Reifen. Der Fortschritt bei den Bremseigenschaften ist wirklich beachtlich – laut Conti ist der Bremsweg auf nasser Straße um 15 Prozent kürzer als beim Vorgänger Premium Contact 2. Diese Werte erreichten die Entwickler mit einer Lauffläche mit besonders großen Profilblöcken auf der Schulter, die viel Gummi in Kontakt mit der Straße bringt. Die Blockkanten sind schrägt ausgeformt und verhindern damit, dass sich der Block beim Bremsen verformt und von der Straße abhebt. Lamellen in den Profilblöcken wirken wie ein Scheibenwischer und zerschlagen den Wasserfilm auf der Straße. In der Mischung der Lauffläche sind die Polymere und der Füllstoff Silica besonders innig vernetzt, was den erwähnten Fortschritt beim Rollwiderstand möglich machte.

Testsieger beim ADAC

Für ein möglichst leises Laufgeräusch sind die Lamellen in den Blöcken asymmetrisch angeordnet; außerdem besitzt das Profil in der Laufflächenmitte keine Querrillen.

In den Reifentests von Automobilclubs und –zeitschriften hat der Premium Contact 5 bereits hervorragend abgeschnitten. So konnte er beispielsweise den ADAC-Sommerreifentest in der Größe 205/55 R 16 als Testsieger abschließen.

Der neue Reifen ist ab sofort in vorerst 26 Versionen zwischen 14 und 17 Zoll erhältlich.

(ID:32582920)