Die großen Autohändler 2020 Reisacher ist Nachhaltig unterwegs

Autor: Andreas Wehner

Es war ein Großprojekt, das inzwischen erfolgreich zu Ende gebracht wurde: Der neue Reisacher-Standort in Augsburg ist seit Sommer in Betrieb. Dabei zeigt das Unternehmen, wie sich Nachhaltigkeit und kompromisslose Kundenorientierung kombinieren lassen.

Der neue Reisacher-Betrieb in Augsburg setzt auf Nachhaltigkeit und Kundenorientierung.
Der neue Reisacher-Betrieb in Augsburg setzt auf Nachhaltigkeit und Kundenorientierung.
(Bild: Reisacher)

Seit 10. August ist die Ammannstraße 1 die Anlaufstelle für die Kunden des BMW- und Mini-Händlers Reisacher in Augsburg. In dem Neubau, der die beiden bisherigen Standorte in den Stadtteilen Göggingen und Lechhausen ersetzt, konzentriert die Autohandelsgruppe künftig das Geschäft in der Fuggerstadt.

Auf einem 36.000 Quadratmeter großen Grundstück ist ein 32.000 Quadratmeter großes, mehrgeschossiges Gebäude entstanden, in dem neben den Schauräumen von BMW, Mini, BMW Motorrad und Alpina eine Gebrauchtwagenpräsentation für bis zu 200 Fahrzeuge untergebracht ist. Zur 4.000 Quadratmeter großen Werkstatt kommen ein Lackbereich, eine Waschanlage und ein vollautomatisches Reifenlager hinzu.

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«