Suchen

Renault bringt Fernwartung

| Redakteur: Christoph Baeuchle

Renault und seine Partner entwickeln gemeinsam mit Google eine neue Generation der Infotainmentsysteme. Sie soll erstmals diverse digitale Dienste ermöglichen. Dazu gehören Fernwartung und Ferndiagnostik.

Firmen zum Thema

(Bild: Renault)

Mit der nächsten Generation von Infotainmentsystemen ab 2021 will Renault Ferndiagnostik und -wartung einführen. Dafür kooperiere die Automobilallianz Renault-Nissan-Mitsubishi mit Google, teilte der französische Hersteller mit.

Die Partner wollen ab 2021 auf Basis des Betriebssystems Android häufig genutzte Anwendungen wie Google Maps, Google Assistant und Google Play Store in den Fahrzeugen der Allianzmarken integrieren und verschiedene Dienste anbieten. Jede Marke habe zudem die Möglichkeit, ihre individuelle Schnittstelle zu gestalten und diese um Zusatzfunktionen zu ergänzen.

Mit der Kooperation mit Google ist die Allianz keineswegs allein. Volvo und Audi bringen das neue System ab 2020 in Westeuropa zum Einsatz. Die Marktforscher von IHS Markit gehen davon aus, dass durch die Zusammenarbeit mit Renault, Nissan und Mitsubishi die Verbreitung einen weiteren Schub erhält. In den nächsten sechs Jahren wird nach Einschätzung von IHS die Zahl der Fahrzeuge mit Android Automotive auf zwölf Millionen Einheiten wachsen.

(ID:45503296)