Suchen

Renault Deutschland: Mehr Absatz, weniger Händlerrendite

| Autor: Christoph Baeuchle

Mit verhaltenen Ansagen war Renault Deutschland ins Jahr gestartet. Nun haben sich die vergangenen Monate zum Teil besser als erwartet entwickelt. Doch für die Partner bleibt ein Wermutstropfen: Die Händlerrendite ging zurück.

Firmen zum Thema

(Bild: Renault)

Nachdem der französische Autobauer im vergangenen Jahr erstmals seit vielen Jahren mehr als sechs Prozent Marktanteil erreicht hat, liegt er 2018 bereits deutlich darüber. Insgesamt habe die Renault-Gruppe per Ende Oktober einen Anteil von mehr als 6,2 Prozent, berichtete Christophe Mittelberger, Vertriebsvorstand Renault Deutschland, bei einem Pressegespräch. Dazu trügen Renault 4,19 Prozent und Dacia 2,04 Prozent bei.

Wie in den vergangenen Jahren trägt die Low-Cost-Marke Dacia viel zur positiven Entwicklung bei: Allein die Neuzulassungen legten laut Kraftfahrt-Bundesamt in den ersten zehn Monaten 2018 um ein Fünftel auf knapp 62.400 Pkws zu.

Beim Wachstum konnte die Händlerrendite allerdings bislang nicht mithalten. „Bis Ende Oktober lag die Händlerrendite bei durchschnittlich 1,8 Prozent“, sagte Mittelberger. Im Gesamtjahr 2017 lag sie noch 0,3 Prozentpunkte höher.

(ID:45631446)