Renault: Im Großen stimmt es, im Kleinen hakt's

Mitgliederversammlung der Renault- und Dacia-Partner in Frankfurt

| Autor: Christoph Baeuchle

Gutes Team: VDRP-Präsident Hans-Werner Hauth (li.) und Uwe Hochgeschurtz, Vorstandsvorsitzender Renault Deutschland.
Gutes Team: VDRP-Präsident Hans-Werner Hauth (li.) und Uwe Hochgeschurtz, Vorstandsvorsitzender Renault Deutschland. (Bild: Baeuchle/»kfz-betrieb«)

Das zu Ende gehende Jahr war für die Renault- und Dacia-Partner nicht schlecht. Das zeigt die Rendite. Aber es geht noch besser. Das zeigen die Erfahrungen aus dem Betriebsalltag: Dort mussten die Autohäuser und Werkstätten zum Teil mit alten Problemen unter neuen Vorzeichen kämpfen.

„2019 sind wir wieder in die richtige Richtung unterwegs. Per Ende August liegen wir bei 1,8 Prozent Umsatzrendite“, betonte Hans-Werner Hauth, der als Präsident seit zwölf Monaten an der Spitze des Verbands Deutscher Dacia- und Renault-Partner (VDRP) steht, bei der Mitgliederversammlung in Frankfurt. Und fügte hinzu: „Mit Luft nach oben.“

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46269092 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Über das abgelaufene Autojahr 2019 äußert sich Burkhard Weller zufrieden. Weder Dieselquote noch E-Mobilität machen den Unternehmer nervös. Spricht er jedoch über das Zusammenspiel zwischen Hersteller und Handel, ist es mit der Ruhe vorbei. lesen

Autohaus Schmidt: Mit der Familie zum Erfolg

Autohaus Schmidt: Mit der Familie zum Erfolg

Seit 15 Jahren betreibt Oliver Hauck mit seiner Frau ein Hyundai-Autohaus in Freiburg – mit wachsendem Erfolg. Inzwischen arbeiten auch die beiden Söhne dort. Die Betriebsübergabe ist noch weit weg, doch die Weichen stellt Hauck schon jetzt. lesen