Renault: Tavares ersetzt Pélata

Redakteur: Christoph Baeuchle

Renault hat einen Nachfolger für den im Zuge der Spionageaffäre geschassten Patrik Pélata: Carlos Tavares ist künftig für Strategie und Wettbewerb verantwortlich.

Firmen zum Thema

Renault hat einen Nachfolger für Patrick Pélata benannt: Carlos Tavares werde ab Juli 2011 als Chief Operation Officer für die Umsetzung des Strategieplans 2016 verantwortlich sein und sich zudem der Wettbewerbsfähigkeit und der Entwicklung der französischen Produktionsstandorte widmen, teilte Renault Deutschland am Dienstag mit.

Tavares hatte 2009 die Verantwortung für Nissan Amerika übernommen. 2004 war er zu dem japanischen Autobauer gekommen, wo er 2005 zum Executive Vice President Nissan ernannt und Mitglied des Verwaltungsrats wurde. Den größten Teil seiner Laufbahn absolvierte er bei Renault in Frankreich, wo er unterschiedliche Aufgaben in der Entwicklung und Modellplanung übernahm.

Sein Vorgänger Pélata, der die Position seit Oktober 2008 inne hatte, musste im Zuge der Affäre um falsche Spionagevorwürfe Mitte April zurücktreten. Er zog damit die Konsequenz aus der schweren Kritik an der Unternehmensleitung. Der französische Autobauer hatte Anfang des Jahres drei Manager fristlos entlassen. Ihnen wurde vorgeworfen, strategische Informationen über E-Autos an chinesische Wettbewerber weitergegeben zu haben. Dies stellte sich später als falsch heraus. Der Autobauer war Betrügern aus der eigenen Sicherheitsabteilung aufgesessen.

Ziel des Plans „Renault 2016 – Drive the Change“, den Tavares nun umsetzen soll, ist das Wachstum der Gruppe auf allen internationalen Märkten und die Einführung neuer Technologien, insbesondere der Elektrofahrzeuge.

(ID:377684)