Suchen

Renault Trucks präsentiert Elektro-Lkw-Baureihe

| Autor / Redakteur: Holger Schweitzer / Dr. Holger Schweitzer

Relativ kurze Fahrstrecken und hohe Umweltauflagen machen den innerstädtischen Verteilerverkehr zu einem idealen Einsatzgebiet für Elektro-Lkw. Renault Trucks hat deshalb hierfür eine komplette Baureihe elektrischer Nutzfahrzeuge entwickelt.

Firmen zum Thema

Ein Prototyp des D-Z.E. 16 Tonners beliefert bereits die Pariser Boutiquen eines französischen Kosmetikherstellers. Er legt dabei täglich über 200 Kilometer zurück.
Ein Prototyp des D-Z.E. 16 Tonners beliefert bereits die Pariser Boutiquen eines französischen Kosmetikherstellers. Er legt dabei täglich über 200 Kilometer zurück.
(Bild: Renault Trucks)

Renault Trucks erweitert sein Modellangebot um eine Baureihe elektrisch angetriebener Lkw. Die mit dem Kürzel Z.E. gekennzeichneten Fahrzeuge wurden laut Hersteller speziell für den innerstädtischen Verteilerverkehr entwickelt und und decken den Bereich von 3,5 bis 26 Tonnen ab. Die Markteinführung des Elektro-Transporters Master-Z.E. ist für September 2018 geplant. Die 16-Tonnen-Version des D-Z.E. und der mit 26 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht größte E-Truck D-Wide-Z.E. sollen ab Mitte 2019 erhältlich sein.

Die elektrische Variante des Master ist laut Hersteller in seinem Ladevolumen identisch zu den Transportern mit Verbrennungsmotor. Um den verschiedenen Anforderungsprofilen im Lieferverkehr für sogenannte „Last-Mile-Transporte“ gerecht zu werden, soll der E-Van in sechs Ausführungen erhältlich sein – vier Kastenwagen- und zwei Plattformfahrgestellen. Serienmäßig sollen die Fahrzeuge mit Rückfahrkamera und Einparkhilfe ausgestattet sein.

Drei elektrisch betriebene Modelle will Renault Trucks künftig für den innerstädtischen Verteiler- und Kommunalverkehr anbieten.
Drei elektrisch betriebene Modelle will Renault Trucks künftig für den innerstädtischen Verteiler- und Kommunalverkehr anbieten.
(Bild: Renault Trucks)

Der Master-Z.E. hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,1 Tonnen und verfügt über einen 57 kW Elektromotor. Die Höchstgeschwindigkeit des Transporters ist mit 100 km/h angegeben. Die 33 kWh starken Lithium-Ionen-Akkus ermöglichen laut Renault eine reale Reichweite von bis zu 120 Kilometern – die komplette Ladezeit liege bei etwa sechs Stunden. Wie viel der E-Master kosten wird, soll kurz vor Markteinführung bekannt gegeben werden.

Kühltransporter und Kommunal-Lkw

Für den Transport größerer Mengen und Volumen will der französische Nutzfahrzeughersteller zwei weitere Modelle elektrisch betriebener Lkw anbieten. Der mit 16 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht im mittleren Tonnage-Segment angesiedelte D-Z.E. soll speziell für Kühltransporte geeignet sein. Je nach Kundenanforderung sollen verschiedene Fahrzeugvarianten und Batteriekonfigurationen möglich sein. Die jeweilige Zusammenstellung beeinflusst zwar die Reichweite; sie soll jedoch bei etwa 300 Kilometern liegen. Kunden können zwischen zwei Radständen – 4,4 Meter und 5,3 Meter – wählen. Angetrieben wird der Lkw von einem 185-kW-Elektromotor mit einem Drehmoment von 425 Nm.

Bei dem größeren D-Wide-Z.E., der über ein zulässiges Gesamtgewicht von 26 Tonnen verfügt, ist laut Hersteller die Reichweite ungefähr 200 Kilometer. Im schweren E-Truck sollen zwei Elektromotoren arbeiten, mit einer Gesamtleistung von 370 kW und einem maximalen Drehmoment von 850 Nm.

Beide Lkws haben ein Zwei-Gang-Getriebe sowie einen Motornebenantrieb mit standardisierter Schnittstelle. So sollen die Trucks an verschiedene Kundenanforderungen angepasst werden können.

(ID:45386032)