Renault Trucks startet Serienproduktion von E-Lkw

Herstellung von D Z.E. und D Wide Z.E.

| Autor: Viktoria Hahn

Im März beginnt Renault Trucks im Werk in Blainville-sur-Orne mit der Serienproduktion der Elektro-Lkw D Z.E. und D Wide Z.E.
Im März beginnt Renault Trucks im Werk in Blainville-sur-Orne mit der Serienproduktion der Elektro-Lkw D Z.E. und D Wide Z.E. (Bild: Renault Trucks)

Im März startet die Serienproduktion der Elektro-Lkw D Z.E. und D Wide Z.E. im Renault-Trucks-Werk in Blainville-sur-Orne in der Normandie. Das sogenannte „Z.E.-Gebäude“ mit einer Fläche von 1.800 Quadratmetern sei nun ganz der Elektrifizierung von Fahrzeugen gewidmet, teilte der Hersteller mit. Denn Renault Trucks erwartet, dass Elektrofahrzeuge bis 2025 insgesamt zehn Prozent des eigenen Absatzvolumens ausmachen werden.

Die E-Trucks werden auf derselben Montagelinie zusammengebaut wie die äquivalenten Diesel-Fahrzeuge. Im „Z.E.-Gebäude“ werden vor und nach der Montage technische Schritte an den Elektro-Lkw durchgeführt. Zudem wird es als Lager für Komponententeile genutzt, einschließlich eines temperaturkontrollierten Bereiches für die Lagerung von Batterien.

Am Ende der Produktionslinie kehren sie schließlich in das „Z.E.-Gebäude“ zurück, damit die Techniker die letzten elektro-spezifischen Arbeitsschritte durchführen und Qualitätskontrollen vornehmen können. Insgesamt seien 50 Arbeitsstunden für die Herstellung eines Elektro-Lkw notwendig.

Das Werk in der Normandie ist seit 1957 in Betrieb und auf die Produktion von mittelschweren Nutzfahrzeugen sowie Fahrerkabinen spezialisiert. Dort werden bisher täglich 240 Fahrerkabinen hergestellt und 72 Verteilerfahrzeuge montiert.

Viktoria Hahn
Über den Autor

Viktoria Hahn

Volontärin

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46405429 / Nutzfahrzeuge)

Plus-Fachartikel

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Im digitalen Zeitalter wird sich der Automobilhandel weiter stark verändern. Das beeinflusst auch das Geschäft der unabhängigen Finanzdienstleister im Kfz-Gewerbe. Thomas Hanswillemenke und Maik Kynast erläutern, was das für ihre Bank bedeutet. lesen

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Lange Laufzeiten, niedrige Zinsen und geringe Monatsraten – so sehen viele Kredit- angebote in der Werbung aus. Doch für den Kunden und auch für das Autohaus sind sie häufig nicht die beste Wahl. lesen