Renault verschiebt wegen Corona-Krise Hauptversammlung

Autor / Redakteur: dpa / Andreas Wehner

Der französische Autobauer lässt das für den 24. April geplante Aktionärstreffen ausfallen und sucht nun nach einem späteren Termin.

Firmen zum Thema

(Bild: Renault)

Der französische Automobilhersteller Renault verschiebt wegen der Corona-Krise seine zunächst für den 24. April geplante Hauptversammlung. Es solle nun ein neuer Termin im Mai oder Juni gefunden werden, teilte Renault am Mittwoch in Boulogne-Billancourt bei Paris mit. Ein wichtiger Aktionär bei Renault ist mit 15 Prozent der Anteile der französische Staat.

Der Hersteller hatte nach früheren Angaben wegen der Covid-19-Krise bis auf weiteres zwölf Fabriken in Frankreich mit rund 18.000 Beschäftigten geschlossen. Im Land gelten strikte Ausgangsbeschränkungen, die Pandemie forderte bereits über 1.000 Todesopfer.

(ID:46462537)