Renault will Moskwitsch wiederbeleben

Autor Christoph Baeuchle

Nach Avtovaz könnte bald eine weitere russische Marke zum Renault-Konzern gehören. Bei der Patentbehörde Rospatent hat der Autobauer die Unterlagen für die Marke Moskwitsch eingereicht.

Anbieter zum Thema

Renault hat Interesse an der russischen Marke Moskwitsch.
Renault hat Interesse an der russischen Marke Moskwitsch.
(Renault)

Renault will sich die Rechte an der russische Automobilmarke Moskwitsch sichern. Bei der russischen Patentbehörde Rospatent seien die dazu nötigen Unterlagen eingereicht worden, sagte eine Renault-Sprecherin am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Weitere Angaben machte sie Medienberichten zufolge nicht.

Bereits jetzt ist der französische Automobilhersteller in Russland stark vertreten. Mit Avtovaz stellt der Konzern den russischen Marktführer, zudem zählt die Kernmarke Renault zu den meistverkauften westlichen Marken. Allerdings verkaufen die Franzosen vor allem Dacia-Modelle unter dem Renault-Logo.

Bildergalerie

Der russische Autobauer Moskwitsch ging 2006 in die Insolvenz. Begonnen hatte das Unternehmen mit der Fahrzeugproduktion 1947. In Zeiten der Sowjetunion war es einer der größten Autobauer des Landes. Medienberichten zufolge hat Renault bereits in den 60er Jahren Moskwitsch-Modelle in seinem belgischen Werk in Vilvorde produziert und der Sowjetmarke in den 90er Jahren bei der Modernisierung geholfen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43667269)