Rolls-Royce erweitert deutsches Vertriebsnetz

Redakteur: Gerd Steiler

Die Firma Schmidt Premium Cars soll für die britische Nobelmarke im Spätsommer eine neue Exklusiv-Dependance in München eröffnen. Dies wäre nach Dresden-Radebeul und Köln die dritte Rolls Royce-Repräsentanz in Deutschland.

Firma zum Thema

Die britische Nobelmarke Rolls-Royce wird voraussichtlich im Spätsommer/Herbst 2011 eine neue Exklusiv-Dependance in München eröffnen. Dies wäre nach Dresden-Radebeul und Köln die dritte Rolls Royce-Repräsentanz in Deutschland. Laut einer aktuellen Unternehmensmitteilung wird die britisch Luxusmarke in der bayerischen Landeshauptstadt durch die Firma Schmidt Premium Cars GmbH vertreten sein. mit der kürzlich eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet worden sei. Der neue Händler solle künftig unter Rolls-Royce Motor Cars München firmieren.

Weltweit verfügt Rolls-Royce Motor Cars eigenen Angaben zufolge über 82 Händler. Das aktuelle Produkt-Portfolio umfasst die Modelle Phantom, Drophead Coupé und Phantom Coupé sowie den Ende 2009 vorgestellten Ghost. Der Nobelhersteller verkaufte im vergangenen Jahr weltweit 2.711 Automobile und erzielte damit einen neuen Absatzrekord. Dabei sei der Absatz in Europa um mehr als 50 Prozent gestiegen, heißt es in der Mitteilung weiter.

(ID:373569)