Rückkehr einer Legende – Jaguar baut den D-Type wieder

Autor / Redakteur: sp-x / Jakob Schreiner

Der britische Autobauer beendet, was er vor 62 Jahren begonnen hat: Er baut jetzt die fehlenden 25 Exemplare der geplanten 100 Stück des D-Type nach. Die Markenikone gewann in den 1950er-Jahren drei mal die 24 Stunden von Le Mans.

Firmen zum Thema

Jaguar baut den alten D-Type von 1955 neu.
Jaguar baut den alten D-Type von 1955 neu.
(Bild: Jaguar)

Jaguar nimmt die Produktion des legendären Rennwagens D-Type wieder auf. Die Classic-Abteilung des britischen Autoherstellers will nun die fehlenden 25 Exemplare der 1955 geplanten 100er-Serie fertigen. Damals wurden nur 75 Einheiten des Zweisitzers gebaut.

Die neuen Fahrzeuge baut der Hersteller originalgetreu nach den echten LeMans-Spezifikationen. Kunden können zwischen einer Shortnose-Version nach 1955er- oder einer Longnose-Karosserie nach 1956er-Bauweise mit der charakteristischen Heckfinne wählen. Einen Prototypen der Longnose-Ausführung stellt Jaguar auf dem Salon Retromobile in Paris vor (7. bis 11. Februar).

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Der D-Type ist bereits das dritte sogenannte „Continuation Car“ von Jaguar Classic. 2017 hatten die Briten bereits eine Neuauflage der Straßenvariante XKSS gebaut, 2014 wurden sechs Lightweight E-Type gefertigt.

(ID:45129020)