Saab-Logistik-Dienstleister firmiert um

Unter Orio-Firmierung wird das Lieferangebot erweitert

| Autor: Gerd Steiler

(Bild: VBM-Archiv)

Die Swedish Distribution Services Deutschland GmbH trägt einen neuen Namen. Wie das Unternehmen am Dienstag in Eschborn mitteilte, wurde der Saab-Logistik-Dienstleister mit Registereintragung vom 14. April 2014 in Orio Deutschland GmbH umbenannt. Zeitgleich mit der Namensänderung wurde das Produktsortiment erweitert und ein neuer Internetauftritt unter orio.com/de gestartet. Geschäftsführer der neuen Orio Deutschland GmbH ist Jan-Philipp Schuhmacher.

Die Namensänderung ist laut Mitteilung die Konsequenz aus der im November 2013 vollzogenen Umfirmierung der früheren Saab Automobile Parts AB in Orio AB. Das Unternehmen ist seit 1947 weltweit für die Ersatzteilversorgung der Saab-Service-Center, Reparaturwerkstätten und Saab-Fahrer verantwortlich. Heute vertreibt es Saab-Originalersatzteile in über 60 Ländern.

Mit der Namensänderung werde in Deutschland die Erschließung zusätzlicher Geschäftsfelder neben dem bisherigen Saab-Geschäft eingeleitet, heißt es in der Mitteilung. Dazu wolle die Orio Deutschland GmbH unter anderem ihre Distributionsstrukturen nutzen. Die erste Erweiterung des Sortiments für Deutschland und Österreich erfolge noch in diesem Monat.

Das Unternehmen Orio AB ist seit den frühen 1960er Jahren zuständig für Lagerhaltung, Distribution und Verkauf von Saab-Originalersatzteilen an die autorisierten Saab-Servicepartner weltweit. Das im schwedischen Nyköping ansässige Unternehmen beschäftigt rund 360 Mitarbeiter und betreibt insgesamt zehn Niederlassungen in Europa und den USA. Der Saab-Logistik-Dienstleister lagert mehr als 70.000 Artikel und erledigt etwa 30.000 Auftragspositionen pro Tag.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42679247 / Service)

Plus-Fachartikel

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi schaltet sich immer häufiger zwischen freie Werkstatt und Endkunde. Aus Sicht der Berliner geschieht das nur zum Vorteil der Betriebe. Die künftigen Pläne des Start-ups erläutert Geschäftsführer Philipp Grosse Kleimann. lesen

Werkstattkonzepte: Markenpartner durch die Hintertür

Werkstattkonzepte: Markenpartner durch die Hintertür

Werkstattkonzepte für den freien Markt gibt es nicht nur vom Teilegroßhandel, sondern auch von Autoherstellern. Besonders weit ist PSA mit seiner Kette Eurorepar Car Service. Doch andere Konzerne ziehen jetzt nach. lesen