Saab: Produktion steht länger still

Frühester Start der Fertigung jetzt Ende August

21.07.2011 | Autor: dpa/jr

Derzeit stehen in Trollhättan die Bänder still.
Derzeit stehen in Trollhättan die Bänder still.

Der angeschlagene Autohersteller Saab verschiebt den für Anfang August angekündigten Neustart der Produktion um mindestens drei Wochen. Wie das schwedische Unternehmen am Donnerstag in Södertälje nördlich von Göteborg mitteilte, wolle man erst „volle Sicherheit bei allen vereinbarten Zulieferungen“ erreichen.

Saab hatte die Autofertigung in seinem Stammwerk im April aus Geldmangel anhalten müssen, nachdem Zulieferer Komponenten wegen unbezahlter Rechnungen nicht mehr bereitstellen wollen. Im Juni galt auch eine Insolvenz kurzfristig als möglich, weil Saab Löhne und Gehälter für seine 3.700 Beschäftigten nicht termingerecht überweisen konnte.

Danach sicherte sich das Unternehmen unter anderem durch den Teilverkauf seiner Fabrikanlage und vorab bezahlte Großbestellungen aus China kurzfristige Mittel über etwa 60 Millionen Euro.

Unternehmens-Vizechef Gunnar Brunius meinte zur Verschiebung des Produktionsstarts: „Wir brauchen volle Sicherheit bei den Zulieferungen, damit wir einen stabilen Produktionsprozess garantieren können.“ Man wolle nun „frühestens“ in der Woche ab 29. August starten. Saab verfügt nach eigenen Angaben über einen Auftragsbestand von rund 11.000 Autos.

Die noch verbliebenen rund 25 deutschen Vertriebspartner werden laut Country-Manager Jan-Philipp Schuhmacher derzeit durch die Abteilung Dealer Network Development sowie drei Regionalleiter betreut. Die Betreuung in Sachen Aftersales und Marketing findet über eigene Abteilungen statt. Darüber hinaus wird das Händlernetz von zentralen Abteilungen in Schweden für Bestellung & Disposition sowie von einer technischen Hotline, einer Teile-und Garantiehotline und einem Customer-Relationship-Center betreut.

Geplant war bislang, in Deutschland im Oktober den neuen 9-5 Kombi und den 9-4X einzuführen. Die Nachfolgemodelle der 9-3-Baureihe werden eigentlich für Ende 2012 erwartet.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 380373 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Fahrzeugtechnik: Neu neun elf

Fahrzeugtechnik: Neu neun elf

Die mittlerweile achte Generation des Porsche 911 versucht technisch das Unmögliche: perfekter als der vermeintlich perfekte Vorgänger zu sein. Optisch darf der Carrera dagegen Anleihen bei seinen Ahnen nehmen – oder muss? lesen

Lacktechnik: Der Lack ist ab

Lacktechnik: Der Lack ist ab

Eine saubere Spritzpistole ist die Basis für einen perfekten Lackauftrag. Herkömmliche Reinigungsmittel belasten die Raumluft stark mit flüchtigen Kohlenwasserstoffen, hinterlassen aber trotzdem qualitätsmindernde Ablagerungen. Das muss nicht mehr sein. lesen