Sachverständigenorganisationen: Spiegel der Branche

Von Oldtimer-Wertgutachten bis zur Digitalisierung in Werkstätten: Die Messeschwerpunkte der Sachverständigenorganisationen zeigen, wie vielfältig die Herausforderungen an die Branche sind.

| Autor: Holger Schweitzer

Der TÜV Nord infomiert mit Live-Vorführungen über das Sofort-Gutachten.
Der TÜV Nord infomiert mit Live-Vorführungen über das Sofort-Gutachten. (Bild: TÜV Nord)

Sieht man die Automechanika als einen Indikator für Trends und Entwicklungen in der Kfz-Branche, zeigen die Themen der Sachverständigenorganisationen, wie groß die aktuellen Herausforderungen an Kfz-Werkstätten und Autohäuser sind. Allein die Umsetzung der neuen HU-Richtlinien für Bremsenprüfstände und Scheinwerfereinstellgeräte ist noch längst nicht abgehakt. Insbesondere die Kalibrierung der Prüfgeräte wird die Sachverständigenorganisationen und Kfz-Betriebe zumindest in naher Zukunft weiter beschäftigen. Aber auch das allgegenwärtige Thema Digitalisierung bleibt im Fokus der Prüfdienstleister. Neben Tools für die digitale Schadenabwicklung wollen die Unternehmen das Kfz-Handwerk bei Fragen zu digitalen Werkstattprozessen und weiteren Dienstleistungen rund um den Werkstattbetrieb unterstützen. Das Angebot reicht dabei von Bauprüfungen über Beratungsdienstleistungen, um die Arbeitssicherheit und die Kundenzufriedenheit zu verbessern.

Die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation Dekra zeigt auf ihrem Messestand (Halle 4.0, FOY23) ihre vielfältigen Dienstleistungen rund um das Thema Sicherheit in Kfz-Werkstätten. Ein Schwerpunkt wird in diesem Jahr die Kalibrierung von Bremsenprüfständen sein.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45447208 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

In Oslo hat die Premium-Elektromarke ihren europaweit ersten Polestar-Space eröffnet. Einen Verkäufer sucht man hier vergeblich: Dennoch stellt der Hersteller auch den deutschen Store-Betreibern ein attraktives Geschäftsmodell in Aussicht. lesen

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Es ist wie das große Reinemachen: Für den Jahresabschluss muss ein Unternehmen eine komplette Bestandsaufnahme durchführen und quasi in die letzten Winkel des Geschäfts blicken. Das erfordert einige Vorarbeiten. lesen