Suchen
+

Santander Consumer Bank: Auf den Kunden hören

| Autor / Redakteur: Die Fragen stellte Joachim von Maltzan / Joachim von Maltzan

Der Generalbevollmächtigte der Santander Consumer Bank, Maik Kynast, meint, dass sich die Händler als erste Ansprechpartner des Kunden rund um dessen persönliche Mobilität aufstellen müssen, wenn sie auch in Zukunft erfolgreich sein wollen.

Maik Kynast: „Der Handel muss in der Lage sein, den Kunden mit seinem digitalen Auftritt zu begeistern.“
Maik Kynast: „Der Handel muss in der Lage sein, den Kunden mit seinem digitalen Auftritt zu begeistern.“
(Bild: www.Frankreinhold.com)

Maik Kynast: Es war ein spannendes und herausforderndes Autojahr. Die Branche befindet sich in einem noch nie da gewesenen Umbruch. Stichworte sind die Restwertentwicklung bei Dieselfahrzeugen, die Digitalisierung sowie die Elektromobilität und neue Mobilitätsformen. Davon sind natürlich auch wir betroffen. Mit unserer Performance und unserem Ergebnis für das vergangene Jahr sind wir aber trotz allem außerordentlich zufrieden.

Was steht für 2019 auf Ihrer Agenda?

Neben unserem Kerngeschäft, den Finanzdienstleistungsprodukten, arbeiten wir weiterhin an unserer Mobilitäts- und Digitalisierungsstrategie. Dreh- und Angelpunkt dabei bleiben unsere Handelspartner. Denn wir glauben nach wie vor an den stationären Handel mit seiner einzigartigen Beratungsqualität. Damit unsere Handelspartner sich hier bestmöglich aufstellen können, entwickeln und implementieren wir digitale Konzepte für ihr tägliches Geschäft. Dafür steht zum Beispiel unser Santander Kredit.