Institut für Automobilwirtschaft Santander vergibt Stipendien

Autor: Martin Achter

Wegen Corona ist der Empfang etwas kleiner ausgefallen: Doch auch in diesem Jahr hat Santander Deutschland zwei Stipendien an Studierende des Instituts für Automobilwirtschaft vergeben. Die Auswahl erfolgte auf der Grundlage konkreter Projekte.

Firma zum Thema

Prof. Dr. Stefan Reindl überreichte Elena Groß und Maximilian Timmermanns ihre Urkunden als Santander-Stipendiaten.
Prof. Dr. Stefan Reindl überreichte Elena Groß und Maximilian Timmermanns ihre Urkunden als Santander-Stipendiaten.
(Bild: Santander)

Santander Deutschland hat auch in diesem Jahr zwei Stipendien an Studierende der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen-Geislingen (HfWU) vergeben. Prof. Dr. Stefan Reindl, Direktor des Instituts für Automobilwirtschaft (IfA) an der HfWU, überreichte den Studierenden kürzlich die Urkunden, wie Santander mitteilte. Von der Nachwuchsförderung profitieren in diesem Jahr Elena Groß und Maximilian Timmermanns.

Die Auswahl der Stipendiaten erfolgte den Angaben zufolge anhand von Projektaufträgen, die Santander im Rahmen einer Kooperation mit der HfWU jährlich vergibt. Die Hochschule und der Finanzdienstleister arbeiten seit 2015 in der Nachwuchsförderung zusammen. Dabei unterstützen sie technologische und wissenschaftliche Projekte und Programme. Außerdem fördert Santander Veranstaltungen der Hochschule mit automobilem Schwerpunkt.

Maik Kynast, Bereichsleiter Vertrieb Mobilität bei Santander Deutschland, erklärte: „Wir freuen uns, wieder zwei Stipendien an der HfWU vergeben zu können. Frau Groß und Herr Timmermanns haben uns im Auswahlprozess durch ihr Engagement und viel Fachwissen überzeugt.“

(ID:47331659)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Ressortleiter Management & Handel / »kfz-betrieb«