Automechanika Digital Plus Schaufenster für die Branche

Autor Doris Pfaff

Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe nutzte die Möglichkeiten auf der hybriden Automesse in Frankfurt a. M., um Neuerungen vorzustellen. Viel Beachtung fand am ZDK-Stand die Podiumsdiskussion zum Thema Klimaschutzziele.

Endlich: Die Akkreditierungsurkunde für die AÜK ist da. Stolz präsentierten Werner Steber, Geschäftsführer der ZDK-Abteilung Werkstatt und Technik und Bundesinnungsmeister Wilhelm Hülsdonk die Urkunde und das neue Innungsschild für die AÜK.
Endlich: Die Akkreditierungsurkunde für die AÜK ist da. Stolz präsentierten Werner Steber, Geschäftsführer der ZDK-Abteilung Werkstatt und Technik und Bundesinnungsmeister Wilhelm Hülsdonk die Urkunde und das neue Innungsschild für die AÜK.
(Bild: ZDK)

Auch wenn die für die Branche wichtige Leitmesse nicht wie gewohnt stattfinden konnte, gelang es dem Kfz-Gewerbe, auf der Automechanika Digital Plus seine wichtigen Themen zu präsentieren. An allen drei Tagen war der Zentralverband an seinen Ständen auf der Frankfurter Messe präsent und widmete sich drei Schwerpunktthemen: „Grüne Kraftstoffe und Antriebe“, „AÜK und Technische Fahrzeugüberwachung“ sowie „Werkstatt der Zukunft“.

Wegen des Hybridcharakters der Messe waren die Zuschauer zu Hause im Vorteil: Sie konnten alle Vorträge und Diskussionen live und in erster Reihe mitverfolgen – auf der Messe vor Ort waren Besucher nur in beschränkter Zahl zugelassen und mussten Abstand halten.