Schleifmittel: Mehr Ertrag beim Abtrag

Auf die Kürzungen der Verrechnungssätze haben K&L-Betriebe nur einen bedingten Einfluss. Möglichkeiten, den maximalen Ertrag aus den Gegebenheiten herauszuholen, gibt es aber dennoch.

| Autor: Jakob Schreiner

Die Lackiervorbereitung bietet in all ihren Facetten Einspar- und Optimierungspotenzial, das K&L-Betriebe nutzen können.
Die Lackiervorbereitung bietet in all ihren Facetten Einspar- und Optimierungspotenzial, das K&L-Betriebe nutzen können. (Bild: © alfa27 - stock.adobe.com)

Karosserie- und Lackbetriebe bewegen sich ständig im Spannungsfeld zwischen den Stundenverrechnungssätzen, die die Versicherungen und Schadensteuerer festgelegt haben, und dem Anspruch eines jeden Unternehmens, Geld zu verdienen. Durch Kürzungen, die fast schon an der Tagesordnung sind, die stetig steigenden Anforderungen an die Mitarbeiter und die Ausrüstung für eine professionelle Unfallinstandsetzung ist dieser Anspruch nicht leichter zu erfüllen. Auf die Entwicklung der Verrechnungssätze kann der einzelne Betrieb nur bedingt Einfluss nehmen. Direkt beeinflussen kann der Unternehmer hingegen interne Prozesse. Hier können Inhaber an den eigenen Stellschrauben drehen, um unproduktive Zeiten zu verringern und Arbeitsprozesse möglichst effizient zu gestalten.

Einen wichtigen Teil im gesamten Reparaturprozess nimmt dabei die Lackiervorbereitung ein. Hier haben Schleifmittelhersteller unabhängig voneinander nach Wegen und Mitteln gesucht, wie sich dieser Arbeitsschritt möglichst effizient darstellen lässt. Grundsätzlich lassen sich unter anderem drei Entwicklungen aufzeigen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45869004 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen