Brandanschlag Schock für das Berliner Autohaus Wegener

Autor Christoph Seyerlein

Unbekannte haben in der vorvergangenen Nacht beim Nissan- und Suzuki-Händler Wegener Feuer gelegt. Fast zwei Dutzend Fahrzeuge wurden beschädigt, viele davon brannten vollständig aus. Entsprechend groß ist der Schaden.

Anbieter zum Thema

Der Schaden beim Autohaus Wegener beläuft sich wohl auf bis zu 700.000 Euro.
Der Schaden beim Autohaus Wegener beläuft sich wohl auf bis zu 700.000 Euro.
(Bild: picture alliance/dpa)

Das Berliner Nissan- und Suzuki-Autohaus Wegener wurde in der Nacht vom 13. auf den 14. April Opfer eines Brandanschlags. Wie die Polizei mitteilte, bemerkten Anwohner gegen 2:30 Uhr mindestens drei brennende Fahrzeuge auf dem Gelände an der Wendenschloßstraße und alarmierten die Feuerwehr.

Als diese eintraf, war das Feuer bereits auf weitere Autos übergesprungen. Letztlich beschädigte es 23 Neuwagen, 16 brannten komplett aus. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf 600.000 bis 700.000 Euro.

Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47353266)