Segway PT wird eingestellt

Absatzziele wurden nie erreicht

| Autor: sp-x

Der „Personal Transporter“ war nie ein echter Verkaufsschlager.
Der „Personal Transporter“ war nie ein echter Verkaufsschlager. (Bild: Michael Kleber)

Segway stellt die Produktion seines Einachs-Scooters ein. Der selbstbalancierende „Personal Transporter“ ist zwar weltweit berühmt, Verkaufserfolge konnte er jedoch nie einfahren. Mitte Juli soll laut US-Medienberichten das letzte Exemplar die Fabrik im US-amerikanischen New Hampshire verlassen. Zuerst hatte die Zeitschrift „Fast Company“ über das Aus für das Kleinstfahrzeug berichtet.

Seit dem Debüt des Segway PT im Jahr 2001 wurden weltweit insgesamt rund 140.000 Einheiten verkauft. Geplant war aber eigentlich, jedes Jahr ein Volumen in sechsstelliger Höhe abzusetzen. Die geringe Nachfrage dürfte auch am hohen Preis gelegen haben, der zum Start bei rund 5.000 US-Dollar lag und auch anschließend kaum sank.

Hersteller will sich auf andere Mikromobile konzentrieren

Als Kunden kamen daher fast nur Unternehmen und Behörden in Frage, eingesetzt wurde der E-Scooter etwa für Touristentouren oder als Dienstfahrzeug bei Polizei und Sicherheitsdiensten. Dazu kommt eine gewachsene Konkurrenz an anderen Elektro-Kleinstfahrzeugen, die häufig billiger, praktischer und einfacher zu fahren sind.

Seit 2015 gehört die Segway Inc. dem chinesischen Start-up Ninebot. Das Unternehmen will sich nun auf modernere E-Roller sowie andere Mikromobile konzentrieren. Darunter sind auch Hoverboards mit der Selbstbalancierungs-Technik aus dem PT. So gesehen lebt das skurrile Einachs-Mobil auch nach seinem Produktionsende weiter.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46673635 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen