ZDK-Angebot für Pressesprecher Seminare zur Moderation von Online-Meetings

Autor: Doris Pfaff

Der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe bietet ehrenamtlichen Pressesprechern und Obermeistern Seminare an, in denen sie lernen, Onlinekonferenzen besser zu moderieren.

Firmen zum Thema

Auch Online-Meetings müssen moderiert werden und bedürfen einer stärkeren Interaktion der Leiter. Das können Pressesprecher im Weiterbildungsangebot des ZDK lernen.
Auch Online-Meetings müssen moderiert werden und bedürfen einer stärkeren Interaktion der Leiter. Das können Pressesprecher im Weiterbildungsangebot des ZDK lernen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe bietet ehrenamtlichen Pressesprechern und Obermeistern Seminare an, in denen sie lernen, Onlinekonferenzen besser zu moderieren. Mit diesem Angebot kommt der ZDK dem Bedarf vieler Ehrenamtler im Kfz-Gewerbe nach, die nun häufig gefordert sind, virtuelle Versammlungen oder Treffen zu moderieren.

Die Anforderungen an virtuelle Meetings sind andere als die an Präsenzveranstaltungen: So müssen die Moderatoren stärker mit den Teilnehmern interagieren, um ihre Aufmerksamkeit zu behalten.

In einem vierstündigen Onlineseminar sollen Verhaltensweisen, Körpersprache, Methoden zur Interaktion und die straffere Strukturierung eines Online-Meetings trainiert werden.

Konkret stehen folgende Inhalte auf dem Programm:

  • Setting: So machen Sie sich den Monitor zum Freund
  • soziale Präsenz, Beziehungsmanagement und virtuelles Raumgefühl
  • Strukturierung des Meeting-Ablaufs und was in den einzelnen Phasen zu beachten ist
  • Methoden zur Steigerung der Interaktion – Einbinden der Teilnehmer/technische Möglichkeiten
  • Bewusstheit über die eigene Wirkung schaffen – Körpersprache nutzen (Mimik, Gestik, Stimme, Intonation)
  • psychologische Besonderheiten in der Onlinekommunikation

Es stehen drei Termine zur Auswahl:

  • Mittwoch, 7. April, 9 bis 13 Uhr
  • Dienstag, 13. April, 13:30 bis 17:30 Uhr
  • Donnerstag, 22. April, von 9 bis 13 Uhr

Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf zwölf begrenzt, es sind noch wenige Restplätze vorhanden. Anmeldungen nimmt Yvonne Riegel entgegen.

(ID:47307467)

Über den Autor

 Doris Pfaff

Doris Pfaff

Redakteurin bei »kfz-betrieb«, Ressort Verbände & Politik